Türkgücü gewinnt Neutrainer-Duell gegen Magdeburg

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Für den 1. FC Magdeburg wird die Luft im Tabellenkeller der 3. Liga auch unter dem neuen Trainer Christian Titz immer dünner.

Der Traditionsklub unterlag zum Abschluss des 24. Spieltages bei Aufsteiger Türkgücü München 1:2 (1:2) und ist weiterhin Vorletzter. Die Gastgeber verbesserten sich hingegen auf Platz sechs.

Audiobeweis - Der 3. Liga-Podcast, die neue Folge jetzt hier anhören!

In Magdeburg war Trainer Thomas Hoßmang in der vergangenen Woche zurückgetreten, erst am Freitag präsentierte der Klub den früheren Hamburger Coach Titz als Nachfolger.

Röser trifft per Doppelpack

In einer furiosen Anfangsphase brachte Lucas Röser die Münchner, bei denen der bisherige Co-Trainer Andreas Pummer nach dem Rauswurf von Alexander Schmidt als Interimstrainer fungiert, mit einem Doppelpack in Führung (6., 13.).

Jürgen Gjasula schlug für die Gäste schnell zurück (15., Foulelfmeter).

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in 3.Liga Pur im TV auf SPORT1

Für einen Punktgewinn reichte es aber auch nach einer Unterbrechung wegen heftiger Schneefälle (80.) nicht mehr.

In der Nachspielzeit sah der Magdeburger Andreas Müller noch Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels.