3. Liga: MSV siegt, Magdeburg Remis - Regensburg verliert Rang drei

SID
3. Liga: MSV siegt, Magdeburg Remis - Regensburg verliert Rang drei

Das Spitzenduo in der 3. Fußball-Liga hat am 29. Spieltag seine Position behauptet: Während Tabellenführer MSV Duisburg 3:2 (1:1) beim Chemnitzer FC gewann, erkämpfte sich der 1. FC Magdeburg im Spitzenspiel bei Holstein Kiel ein 1:1 (0:0). Der bisherige Tabellendritte Jahn Regensburg musste dagegen eine 1:2 (1:0)-Heimniederlage gegen den VfL Osnabrück hinnehmen, womit sich die Niedersachsen auf Position drei verbesserten.
Der MSV rangiert sechs Zähler vor Magdeburg. Vier weitere Punkte dahinter rangieren die Osnabrücker. Auf Position vier haben sich die Kieler Störche nach vorne geschoben. Der Rückstand auf Osnabrück beträgt zwei Punkte.
Andreas Wiegel (22.) brachte die Duisburger in Führung, doch Philip Türpitz (40.) markierte den Ausgleich für die Himmelblauen und traf in der 52. Minute auch zum 2:1 des CFC. Simon Brandstetter (67.) erzielte den 2:2-Ausgleich für die Zebras. Kingsley Onuegbu (73.) war Schütze des Siegtores der Meidericher. 
In Kiel traf Florian Kath (49.) zum 1:0 für die Magdeburger. Rafael Czichos (85.) war zum 1:1 erfolgreich. Erik Thommy (35.) schoss den SSV Jahn mit 1:0 gegen die Niedersachsen aus Osnabrück in Führung. Ahmet Metin Arslan (78.) gelang der Ausgleich für den VfL, Kwasi Okyere Wriedt (89.) traf zum Siegtor für die Gäste.
Der Hallesche FC kam im Heimspiel gegen Fortuna Köln über ein 0:0 nicht hinaus. Beide Teams sind im Tabellenmittelfeld angesiedelt. Der FSV Zwickau holte in einem weiteren Duell im Mittelfeld bei der SG Sonnenhof Großaspach einen 2:1 (1:0)-Erfolg. 
Der VfR Aalen unterlag 1:2 (1:1) bei Preußen Münster. Maximilian Welzmüller (7.) sorgte für das 1:0 der Gäste. Martin Kobylanski (13.) glich aus. Jeron Al-Hazaimeh (62.) zeichnete für das 2:1 der Münsteraner verantwortlich. 
Am Freitag hatte der Spielausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Einspruch der Aalener gegen den Abzug von neun Punkten abgewiesen. Aalen hatte am 14. Februar einen Antrag auf Insolvenz gestellt, um sich von Schulden zu befreien, die den Verein aus der Vergangenheit belasten. Die Liquidität des VfR ist bis zum Saisonende gesichert.
Im Tabellenkeller konnte der Ex-Bundesligist SC Paderborn durch das 1:1 (1:1) bei Hansa Rostock punkten. Tommy Grupe (14.) schoss die Norddeutschen in Führung, Sebastian Heidinger (26.) gelang der Ausgleich für die Ostwestfalen, die noch sechs Punkte Rückstand zum rettenden Ufer aufweisen. 
Einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg landete auch der FSV Frankfurt durch 2:0 (2:0) gegen DFB-Pokalschreck Sportfreunde Lotte. Yannick Stark (23., Foulelfmeter) und Bentley Baxter Bahn (38.) trafen für die Hessen.












Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen