30 Paraden: Grubauer führt Seattle zum Sieg gegen Minnesota

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
30 Paraden: Grubauer führt Seattle zum Sieg gegen Minnesota
30 Paraden: Grubauer führt Seattle zum Sieg gegen Minnesota

Der deutsche Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer hat die Seattle Kraken zum nächsten Sieg in der nordamerikanischen Profiliga NHL geführt. Mit 30 Paraden hatte der Goalie, der vor der Saison vom Titelanwärter Colorado Avalanche zum neuen "Expansion Team" nach Seattle gewechselt war, großen Anteil am 4:1-Erfolg gegen die Minnesota Wild mit Grubauers Landsmann Nico Sturm und bestätigte seine starke Form.

Während die Kraken ihren zweiten Sieg in Serie feierten, mussten Sturm und seine Wild ihre zweite Niederlage der laufenden Saison hinnehmen - es war allerdings auch die zweite Niederlage hintereinander. Der gebürtige Augsburger Sturm stand knapp 13 Minuten auf dem Eis, war an dem einzigen Treffer seines Teams aber nicht beteiligt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.