32 Tipps & Tricks wie du während einer Hitzewelle schlafen kannst

<em>Du solltest nicht die ganze Nacht den Ventilator laufen lassen. (Getty Images)</em>
Du solltest nicht die ganze Nacht den Ventilator laufen lassen. (Getty Images)

Nach einigen Wochen mit eher mittelmäßigem Wetter sind wir aktuell überglücklich, dass sich nun endlich wieder ein richtiger Sommer eingestellt hat.

Diese Woche sollen die Temperaturen auf Rekordhöhe steigen und wir freuen uns auf ein Treffen mit Freunden in der Sonne – mit sicherem Abstand natürlich. Endlich ist der Sommer da.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Wenn es bloß nicht so schwierig wäre, bei der Hitze schlafen zu können.

Da die Sonne hier in Großbritannien nur einige Wochen im Jahr so richtig strahlt, machen sich viele Briten nicht die Mühe, in ausgeklügelte Klimaanlagen zu investieren. Studien haben allerdings ergeben, dass es negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben kann, wenn wir die ganze Nacht über den Ventilator laufen haben.

Stattdessen müssen wir also nachts mit offenem Fenster schlafen und versuchen, die Bettdecke möglichst weit weg zu schieben, um nicht zu sehr zu schwitzen – und durch diese Tortur wachen wir dann am nächsten Morgen zu unausgeschlafen auf, um die Sonne zu genießen.

„Es ist wichtig, nachts gut zu schlafen, um die Informationen, die wir während des Tages aufnehmen, verarbeiten zu können. Dazu muss sich unser Körper physisch und geistig regenerieren und wieder ins Gleichgewicht kommen“, so Dr. Nerina Ramlakhan, Schlafexpertin bei Silentnight.

„Idealerweise besteht ein geringer Temperaturunterschied zwischen unserem Körper und unserem Gehirn, damit wir gut schlafen können – ein warmer Körper und ein kühler Kopf.

„Die optimale Temperatur für einen guten Schlaf liegt bei etwa 19 Grad, aber es ist wichtig, zu bedenken, dass es auch darum geht, wie du dich dabei fühlst und was du für dich brauchst.“

Zum Glück gibt es einige einfache Tricks, die du anwenden kannst, damit du auch während dieser Hitze nachts gut schlafen kannst.

<em>Es kann helfen, das Laken und den Schlafanzug ins Eisfach zu legen. (Getty Images)</em>
Es kann helfen, das Laken und den Schlafanzug ins Eisfach zu legen. (Getty Images)

1. Friere deine Wärmflasche ein

Dadurch schaffst du garantiert kalte Stellen in deinem Bett, die dir helfen, dich abzukühlen.

2. Lege dein Bettlaken/deinen Schlafanzug ins Eisfach

Achte dabei darauf, beides in luftdicht-verschlossene Tüten zu legen. Wenn du nicht genug Platz im Eisfach hast, kann es auch helfen, einfach deinen Kopfkissenbezug hineinzulegen.

3. Ziehe deine Stecker

Elektrogeräte und Glühbirnen können Hitze ausstrahlen und die Raumtemperatur erhöhen. Zieh also vorm Schlafengehen den Stecker.

4. Geh vorm Schlafengehen duschen

 „The Sleep Council” empfiehlt eine kalte Dusche oder ein Bad vor dem Schlafen. Das hilft „die Kernkörpertemperatur zu senken.” Halte die Temperatur dabei möglichst niedrig.

5. Lass die Gardinen oder Fenster nicht den ganzen Tag geöffnet

Stattdessen mache es wie die Menschen im Süden, die die Gardinen tagsüber geschlossen halten, aber die Fenster offen lassen, damit kühle Luft in den Wohnraum gelangen kann.

6. Sorge für Durchzug

Öffne dafür die Fenster und Türen in verschiedenen Zimmern und halte die Türen einen Spalt weit offen.

7. Nutze eine Sommerdecke

Tausche deine Winterdecke gegen eine Decke mit geringerem TOG-Wert. Wenn du sie dann immer noch von dir wegstrampelst, dann beschränke dein Bettzeug nur auf das Laken. Eine Decke mit einem TOG-Wert von 4,5 ist ideal für heißeres Wetter.

8. Schlafe nicht nackt

Obwohl es vielleicht verlockend erscheint, ganz ohne Kleidung zu schlafen, kann es dadurch auch passieren, dass du dich unwohl fühlst. Greife stattdessen zu einem leichten Schlafanzug. „Locker-sitzende Schlafbekleidung aus Baumwolle ist auf natürliche Weise atmungsaktiv und kühlend“, so Suzy Reading, Schlafexpertin bei Tempur und Diplompsychologin. „Aber vermeide synthetisch hergestellte Materialien wie Nylon und Polyester.“

9. Schlafe mit nassem Haar

Lass nach deiner Dusche vor dem Schlafengehen dein Haar feucht, denn das hält dich länger kühl.

<em>Ein kühlender Spritzer kann uns beim Einschlafen helfen. (Getty Images)</em>
Ein kühlender Spritzer kann uns beim Einschlafen helfen. (Getty Images)

10. Schlafe nachts im Erdgeschoss (wenn dein Zuhause mehrere Geschosse hat)

Hitze steigt nach oben. Wenn die Nächte richtig heiß werden, solltest du daher in Erwägung ziehen, im Erdgeschoss zu schlafen, falls du die Wahl hast.

11. Schlafe allein 

Das hört sich vielleicht drastisch an, aber du kannst dich besser kühl halten, wenn du das Bett für dich allein hast. Zwei Körper bedeuten doppelte Körperwärme.

12. Nimm vorm Schlafengehen ein 10-minütiges kaltes Fußbad

Wenn du deine Füße in kaltes Wasser hältst, kann das den ganzen Körper abkühlen, denn deine Füße sind direkt an den ganzen Blutkreislauf angeschlossen.

13. Nutze Baumwoll- oder Leinen-Bettlaken (Polyester, Satin oder Seide lassen dich mehr schwitzen)

„Locker sitzende Schlafbekleidung aus Baumwolle ist auf natürliche Weise atmungsaktiv und kühlend”, erklärt Reading. Aber verzichte auf synthetisch hergestellte Materialien wie Nylon und Polyester.“ Baumwolle ist leicht und nimmt Feuchtigkeit auf, wodurch wir nicht zu schweißgebadet aufwachen.

14. Meide die Mittagshitze

Laut NHS ist die heißeste Tageszeit zwischen 11 und 15 Uhr. Versuche also zu dieser Tageszeit direktes Sonnenlicht zu vermeiden und halte dich möglichst im Schatten auf.

15. Verzichte auf Alkohol

Alkohol entzieht dem Körper Wasser und wirkt sich negativ auf die Tiefe des Schlafes aus.

16. Verzichte wenn möglich auf die Nutzung des Backofens, um die Temperaturen im Haushalt niedrig zu halten

Iss stattdessen einen Salat, der mehr Wasser enhält und dich hydriert hält.

17. Iss ein leichtes Abendessen, das einfach zu verdauen ist

„Unsere Körper verbrauchen mehr Energie, um ein reichhaltiges, schweres Abendessen zu verdauen. Dadurch produziert unser Stoffwechsel auch mehr Wärme“, erklärt Reading. Halte dich lieber an leichte Proteine wie Huhn oder Fisch, was weniger Einfluss auf deine Körpertemperatur hat.

18. Halte eiskalte Wasserflaschen neben deinem Bett bereit

Ein Schluck kaltes Wasser versorgt dich nachts mit Flüssigkeit und kühlt dich.

19. Öffne die Luke zu deinem Dachboden

Wenn du einen Dachboden hast, dann öffne die Luke. Dadurch kann die heiße Luft im Haus nach oben dringen und die Temperatur im Schlafzimmer wird kühler.

20. Kühle deine Socken im Kühlschrank/Gefrierfach

Du bist vielleicht versucht, in heißen Nächten ganz auf Socken zu verzichten, aber der Sleep Council empfiehlt, sie stattdessen im Kühlschrank zu kühlen. „Wenn du deine Füße kalt hältst, senkt das auch die allgemeine Temperatur deines Körpers und deiner Haut“, heißt es.

21. Schlafe auf einem kühlenden Matratzenüberzug

Ein kühlender Überzug für deine Matratze kann dir helfen, die Temperatur deines Bettes zu regulieren. So kannst du nachts besser schlafen und schwitzt weniger.

22. Kühle deine Haut mit Aloe Vera-Gel

Trage das Gel für eine sofortige kühlende Wirkung auf deine Haut auf und bewahre es im Kühlschrank auf. Zusätzlich hilft Aloe Vera sehr gut bei Sonnenbrand.

23. Halte ein kühlendes Spray neben deinem Bett bereit

Wenn du nachts schwitzend aufwachst, empfiehlt Reading dir, ein kühlendes Gesichts- oder Körperspray im Kühlschrank aufzubewahren und dann abends neben dein Bett zu stellen. So hast du sofortige Kühlung immer griffbereit.

24. Schlafe auf der Seite

Bei dieser Position wird eine größere Fläche deines Körpers der Luft ausgesetzt, sodass die Hitze aus deinem Körper entweicht und sich deine Körpertemperatur auf einen angenehmeren Wert einpendelt.

25. Sorge selbst für kalte Luft

Reading schlägt vor, eine Schüssel mit Eiswürfeln vor einen Ventilator zu stellen, um kalte Luft zu erzeugen. „So wird die heiße Luft nicht im Zimmer herumgewirbelt, sondern das Eis hält die mit dem Ventilator verteilte Luft kühl. So wird auch dein Zimmer kühler“, erklärt sie. Denk aber daran, den Ventilator nicht die ganze Nacht laufen zu lassen.

26. Wasser, Wasser, Wasser

Laut Reading kühlt es deinen Körper tagsüber und nachts, wenn du viel Wasser trinkst. Steigere deinen Wasserkonsum noch weiter, indem du Gurken, Melonen, Erdbeeren und Salat isst – all diese Lebensmittel haben einen hohen Wassergehalt.

27. Kühle dich durch richtiges Atmen ab

Sitali-Atmung ist eine Yoga-Technik und eine Art, wie du dir selber kühle Luft verschaffen kannst. „Rolle beim Einatmen deine Zunge zu einer Art Strohalm und ziehe dann die Luft durch deine Zunge ein – diese Luft fühlt sich sehr kühl an“, so Reading. „Schließe dann deinen Mund und atme langsam durch die Nase aus.“ Das ist eine beruhigende, kühlende Praktik vor dem Zubettgehen.

28. Halte deine Füße unbedeckt

Es gibt einen Grund, warum wir unsere Füße bei Hitze aus der Decke strecken, denn die meiste Hitze entweicht unseren Körpern durch die Extremitäten.

<em>Ein kühler Lappen kann die Körpertemperatur senken. (Getty Images)</em>
Ein kühler Lappen kann die Körpertemperatur senken. (Getty Images)

29. Geh tagsüber nach draußen

Je mehr Tageslicht du tagsüber aufnimmst, desto weniger empfindlich wird dein Körper nachts auf die Wirkung von Licht reagieren. Das wiederum lässt dich besser schlafen.

30. Trinke etwas Heißes

Es klingt vielleicht verrückt, aber tatsächlich kann dir laut Experten ein heißes Getränk dabei helfen, deine Körpertemperatur zu regulieren, wenn es heiß ist. Studien haben ergeben, dass dich Heißgetränke zwar anfangs wärmer machen, deinen Körper dann aber zum Schwitzen bringen. Dadurch gibt die Oberfläche deiner Haut Hitze ab und die Hitzeeinlagerung in deinem Körper schwindet allgemein. Sei aber vorsichtig mit dem Koffeein in Tee und Kaffee.

31. Schlafe mit kühlendem Lappen auf der Stirn

Dr. Ramlakhan, Schlafexpertin bei Silentnight, sagt, dass das Geheimnis hinter der Körpertemperatur in der Nacht ist, den Körper warm, aber den Kopf kühl zu halten. Dieses Gleichgewicht erreicht man auf perfekte Weise, wenn man mit einem kalten Lappen auf dem Kopf schläft. Sie empfiehlt, den nassen Lappen vor dem Schlafengehen in den Kühlschrank und dann beim Einschlafen auf deine Stirn zu legen.

32. Probiere es mit Menthol-Gel

„Wenn du nachts schwitzend aufwachst, dann reibe deine Stirn mit einem Menthol-Stick ein. Das kühlt dich“, so Ramlakhan.

Marie Claire Dorking

Lesen Sie auch