3x3-WM: DBB-Teams wollen „für Furore sorgen“

3x3-WM: DBB-Teams wollen „für Furore sorgen“
3x3-WM: DBB-Teams wollen „für Furore sorgen“

Nach dem überraschenden Sieg beim Auftaktturnier der FIBA Women‘s Series vor drei Wochen steht für die deutschen 3x3-Basketballerinnen ein echtes Highlight auf dem Programm. Ab Dienstag treten Svenja Brunckhorst, Sonja Greinacher, Luana Rodefeld (alle Team Bundeswehr) und Leonie Fiebich (Warwick Senators/Australien) bei der WM in Antwerpen an. Erstmals seit 2014 haben sich die Frauen und die Männer des Deutschen Basketball Bundes (DBB) wieder für das Finalturnier qualifiziert.

"Hier kommt die absolute 3x3-Elite der Welt zusammen. Da ist es natürlich schön, mit beiden Teams vertreten zu sein", sagte 3x3-Disziplinchef Matthias Weber: "Wir fahren nach Antwerpen mit dem Ziel, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen und für Furore zu sorgen."

Das Männer-Quartett besteht aus Alan Boger, Kevin Bryant, Niklas Geske und Bastian Landgraf (alle Düsseldorf). Die DBB-Auswahl spielt in Gruppe B gegen, Chile, Taiwan, die Mongolei und Litauen.

Die Frauen, Weltranglistenerster, treffen in Pool A auf Rumänien, Litauen, Japan und China. Die vier Gruppensieger kommen direkt ins Viertelfinale, die Zweit- und Drittplatzierten ins Achtelfinale.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.