4:2 gegen Sandhausen: HSV überwintert auf Rang zwei

4:2 gegen Sandhausen: HSV überwintert auf Rang zwei
4:2 gegen Sandhausen: HSV überwintert auf Rang zwei

Der Hamburger SV bleibt Herbstmeister Darmstadt 98 im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga auf den Fersen. Die Hanseaten gewannen am 17. Spieltag gegen den SV Sandhausen mit 4:2 (1:0) und überwintern auf Platz zwei, vorerst sind die Lilien nur einen Punkt entfernt. Der Spitzenreiter spielt am Sonntag gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Torjäger Robert Glatzel (27./80.) mit seinen Saisontoren zehn und elf und Ludovit Reis (56.) trafen für den defensiv anfälligen HSV, Alexander Schirow (74.) unterlief ein Eigentor. Cebio Soukou (50.) und Christian Kinsombi (68.) erzielten die Tore für die Sandhäuser (16 Punkte), die im Tabellenkeller festsitzen.

Drei Tage nach der 0:1-Niederlage in Fürth begannen die Gastgeber vor 55.246 Zuschauern druckvoll. Nach langem Ball von Miro Muheim verwertete Glatzel die Hereingabe von Jean-Luc Dompe zur verdienten Führung.

Zur Pause mussten sich die Hamburger allerdings die schlechte Chancenverwertung ankreiden lassen. Nach Wiederanpfiff ging es turbulent los, im achten Spiel in Folge blieb der HSV nach teils haarsträubenden Fehlern nicht ohne Gegentor. Erst Glatzel sorgte für eine beruhigende Führung der Hamburger und setzte sich an die Spitze der Torjägerliste.