Rekordstopp beendet! Bottas-Rad nach 44 Stunden runter

·Lesedauer: 1 Min.
Rekordstopp beendet! Bottas-Rad nach 44 Stunden runter
Rekordstopp beendet! Bottas-Rad nach 44 Stunden runter

Ein guter Boxenstopp in der Formel 1 ist nach rund zwei Sekunden vorbei, der Rekord von Red Bull liegt sogar bei 1,82 Sekunden.

Reifen runter, Reifen drauf, Gas geben. So der Plan. Bei Mercedes-Pilot Valtteri Bottas lief das am letzten Rennwochenende in Monaco bekanntlich ein bisschen anders.

Da sich eines seiner Räder einfach nicht lösen lassen wollte, musste er schließlich in aussichtsreicher Position aufgeben. (Alles zur Formel 1)

Weil der Reifen selbst bei der Abreise des Rennstalls noch nicht entfernt werden konnte, ging die verunglückte Aktion als der "längste Boxenstopp überhaupt" in die Geschichte ein.

Bottas-Rad mit Spezialwerkzeug abmontiert

Nachdem Mercedes am Anfang die Gründe für das Malheur veröffentlicht hatte, gab es vor kurzem ein weitere Updates: Das Rad ist ab!

Mit 44 Stunden Verspätung wurde es unter Einsatz von Spezialwerkzeug (laut auto motor sport wurde die völlig abgeschliffene Radmutter mit einem einem Schleifgerät nachgraviert) abmontiert.

Mercedes, das nach dem bitteren Monaco-Aus von Bottas viel Häme abbekam, erklärte auf Twitter: "Danke für all die hilfreichen Vorschläge, aber wir übernehmen es von hier."

User witzeln über langen Mercedes-Boxenstopp

Dazu postete der Rennstall ein Video von der endlich erfolgten Vollendung des Boxenstopps.

Die User hatten ihren Spaß und witzelten unter anderem mit Mercedes darüber, ob sie schon den Award für den langsamsten Boxenstopp erhalten haben.

Mercedes will das Design der Radmutter schnellstmöglich überarbeiten - ob ein Update bis zum nächsten Rennen in Baku umsetzbar ist, bleibt jedoch vorerst offen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.