Zum Abschied: Flick mit Sonderlob für Bayern-Trio

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Zum Abschied: Flick mit Sonderlob für Bayern-Trio
Zum Abschied: Flick mit Sonderlob für Bayern-Trio

Nun ist sie also vorbei, die turbulente Zeit von Hansi Flick als Cheftrainer des FC Bayern.

Sieben Titel holte der Mann, der als Assistent von Niko Kovac zum deutschen Rekordmeister gekommen war. Mittlerweile steht er kurz vor einem Engagement als Bundestrainer. Die Gespräche mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) laufen längst, und sie laufen gut. 

"Ich weiß, was ich am DFB habe. Es sind noch Dinge zu klären. Das hat nichts mit mir zu tun, das sind andere Sachen. Wenn die geklärt sind, sieht es gut aus", sagte der scheidende Bayern-Coach im Interview mit dem Sportbuzzer. Sein Spind in München sei ausgeräumt, er könne beruhigt in den Urlaub fahren. 

Flick blickt mit viel Freude seine "herausragende" Zeit bei Bayern zurück. Vor allem der Teamspirit wird ihm wohl noch lange in Erinnerung bleiben: "Meine Spieler, alle Leute um mich herum – jeder konnte sich einbringen. Das war mir immer sehr wichtig, dass wir ein gutes Miteinander, eine gute Atmosphäre haben." Genau darauf komme es letztendlich an. 

Training als Basis für Titeljagd

Der 56-Jährige gibt aber auch gerne zu, dass ihm der FCB hier und da schlaflose Nächte bereitet habe. Jedes Jahr "nagt an einem. Es ist so wie es ist. Ich bin happy, dankbar. Es war mir eine große Ehre. So will ich es stehen lassen." 

Als Basis für den Erfolg sieht Flick die hohe Qualität im Bayern-Training an: "Wenn ich sehe, wie wir trainieren – das hat hohes Niveau, hohe Intensität, hohe Konzentration. Ob das Thomas Müller ist, Robert Lewandowski, David Alaba, Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Joshua Kimmich – alle wollen immer gewinnen." Dies sei bei Bayern schon immer so gewesen, "auch als ich noch Spieler war. Jeden Trainer macht das stolz." 

Flick mit Sonderlob für Trio

Einige der genannten Spieler verlassen die Münchner, unter anderem Boateng. Unter anderem für den Innenverteidiger hatte Flick nochmal ein Sonderlob übrig: "Am Mann, am Ball, mit der Spieleröffnung ist er das beste Gesamtpaket. Er hätte es auch verdient gehabt, im EM-Aufgebot zu stehen." 

Alaba, betonte der Coach erneut, sei derweil das "Herz" der Mannschaft. "Das bekommt die Öffentlichkeit vielleicht nicht so mit. Er hat eine Art, dass er alle mitnimmt. Das ist schon absolut herausragend. Seine soziale Kompetenz ist einfach top.", sagte Flick. 

Warme Worte hatte er auch noch für einen Youngster übrig, der unter ihm zum Profi wurde: Jamal Musiala. "Er hat Qualitäten, die nicht so oft zu sehen sind. Jamal setzt sich unter Druck auf engem Raum durch. Er ist intelligent, sehr schlau, kann ein Spiel lesen, Bälle klauen…" 

Der junge Mittelfeldspieler wird mit dem DFB-Team zur EM fahren - wenig überraschend aus Flicks Sicht: "Er hat bei unseren Nationalspielern ein Riesenstanding. Wenn es eng wird, wenn der Gegner tief steht, wenn Eins gegen Eins gefragt ist, gibt er jeder Mannschaft das gewisse Etwas mit seinem Zug zum Tor."

2 nach 10: Ist der Umbruch beim FC Bayern München zu radikal?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.