Abstreiter über Einzug ins WM-Viertelfinale: „Fällt ein Stein vom Herzen“

Abstreiter über Einzug ins WM-Viertelfinale: „Fällt ein Stein vom Herzen“
Abstreiter über Einzug ins WM-Viertelfinale: „Fällt ein Stein vom Herzen“

U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter hat sich nach dem vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale der Eishockey-WM in Kanada erleichtert gezeigt und die deutsche Nationalmannschaft nach dem Erreichen des Minimalziels gelobt. „Da fällt ein großer Stein vom Herzen. Das Viertelfinale ist wirklich ein schönes Gefühl und ein guter Erfolg für die Jungs“, sagte Abstreiter dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Das DEB-Team hatte sich bereits am Freitag durch ein 4:2 gegen Schlusslicht Österreich für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Im abschließenden Gruppenspiel am Samstag in Halifax gegen Tschechien, das im Auftaktmatch überraschend 5:2 gegen Rekordweltmeister Kanada gewonnen hatte, verlor die DEB-Auswahl mit 1:8.

"Die Jungs können stolz sein auf das, was sie erreicht haben. Gerade der Jahrgang 2003/04 hat noch nie so einen Erfolg international erleben dürfen. Von daher ist die Leistung sehr hoch einzuschätzen", sagte Abstreiter: "Es ist sehr, sehr positiv, was die Jungs lernen, wie sie sich zeigen und welche Leistung sie aufs Eis bringen."

Im Viertelfinale am Montag trifft die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) auf die USA. Die Marschroute des Außenseiters ist für Abstreiter klar: „Ohne Druck, genießen und alles nochmal rausholen. Am Ende schauen wir, was dabei rauskommt.“