• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Abwehr-Not! Wann der BVB mit zwei Top-Talenten rechnet

·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Abwehr-Not! Wann der BVB mit zwei Top-Talenten rechnet
Abwehr-Not! Wann der BVB mit zwei Top-Talenten rechnet

Soumaila Coulibaly ist gut drauf. Die Autogrammwünsche der Fans am Trainingsgelände in Dortmund-Brackel nimmt der Neue mit einem Lächeln im Gesicht entgegen.

Freundlich, höflich, bisweilen auch schüchtern wirkt der erst 17 Jahre alte Abwehrspieler. Begleitet wird Coulibaly in diesen Tagen stets von seinem älteren Bruder Mamadou und Joel Kunz, dem Integrationsbeauftragten des BVB. Auf den Neuzugang von Paris Saint-Germain prasseln derzeit viele Eindrücke ein.

Im März gab Borussia Dortmund die Verpflichtung des 1,90 Meter großen Abwehrspielers bekannt, stellte ihn als eines der "vielversprechendsten Akteure der Nachwuchsakademie des französischen Erstligisten Paris Saint-Germain" vor.

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE

Coulibaly und Zagadou machen Fortschritte

Bei PSG durchlief Coulibaly sämtliche Jugend-Teams, schnupperte im Training auch bei den Profis rein.

Es wird allerdings noch eine ganze Weile dauern, bis der robuste und spielstarke Verteidiger den BVB-Fans zeigen kann, warum ihn die sportlichen Verantwortlichen Michael Zorc und Sebastian Kehl sowie Chefscout Markus Pilawa letztlich verpflichtet haben. Anfang des Jahres riss sich Coulibaly nämlich das Kreuzband und befindet sich seither im Aufbautraining.

Ähnlich ergeht es Dan-Axel Zagadou. Der fünf Jahre ältere Profi ist ebenfalls am Knie lädiert (Außenbandanriss) und unterstützt Coulibaly bei seinen ersten Gehversuchen im neuen Umfeld. Wie Coulibaly kommt Zagadou aus einem Pariser Vorort, wurde bei PSG ausgebildet und wechselte im Teenie-Alter in den Pott. Die beiden Franzosen helfen sich gegenseitig.

"Coulibaly und Zagadou sind schon seit einiger Zeit bei uns in Dortmund", sagte Michael Zorc am Samstag im Gespräch mit SPORT1. "Sie trainieren individuell und befinden sich beide im Aufbautraining. Beide machen Fortschritte."

Zorc rechnet im Spätsommer mit den Talenten

Zwischen Ende September und Anfang Oktober soll das Duo dem neuen BVB-Coach Marco Rose allerdings erst zur Verfügung stehen. In Mats Hummels und Manuel Akanji hat der BVB zurzeit nur zwei gestandene Innenverteidiger im Kader. Emre Can kann die Position aushilfsweise bekleiden, zudem trainiert der erst 17 Jahre alte U19-Spieler Nnamdi Collins erneut in der Vorbereitung bei den Profis mit.

"Es ist schwer zu sagen, wann genau sie wieder einsatzfähig sind", sagt Zorc über das Frankreich-Duo Coulibaly/Zagadou. "Wir rechnen im Spätsommer mit ihnen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.