Attacken auf Son: Acht Festnahmen in England

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Attacken auf Son: Acht Festnahmen in England
Attacken auf Son: Acht Festnahmen in England

Ein weiterer Rassismus-Vorfall beschäftigt den englischen Fußball: Nach einer strittigen Entscheidung, die in einem Spiel der englischen Premier League am 11. April zu einem aberkannten Tor für Manchester United führte, wurde der südkoreanische Fußballprofi und Ex-Hamburger sowie Leverkusener Heung-Min Son vom Gegner Tottenham Hotspur zur Zielscheibe rassistischer Beleidigungen im Internet.

In dem Fall vermeldet die Londoner Metropolitan Police nun am Freitag die vorläufige Festnahme acht tatverdächtiger Männer, vier weitere Personen würden in diesem Zusammenhang zudem vernommen.

"Diese Aktion macht überdeutlich, dass die Polizei rassistisches Verhalten nicht duldet, auch wenn sie online begangen werden", so ein im Fall ermittelnder Beamter.

Erst Anfang Mai hatte die englische Liga als Protest gegen Rassismus und Diskriminierung im Netz zum Social-Media-Boykott der Vereine aufgerufen. Vier Tage lang und damit fast den gesamten 34. Spieltag ruhten in Folge der Social-Media-Aktivitäten der Premier-League-Klubs.