Achtelfinal-Kracher: So stehen Deutschlands Chancen

·Lesedauer: 4 Min.
Achtelfinal-Kracher: So stehen Deutschlands Chancen
Achtelfinal-Kracher: So stehen Deutschlands Chancen

Jetzt geht es ans Eingemachte!

Bei der Volleyball-EM 2021 der Frauen ist die Gruppenphase beendet und die K.o.-Runde steht an. 16 von 24 Teams haben sich für das Achtelfinale qualifiziert. Mit Polen, Serbien und der Türkei sind alle Topfavoriten weiter am Start.

Aber auch Deutschland hat die Gruppe B - mit den starken Polinnen und Gastgeber Bulgarien - souverän überstanden und eröffnet die K.o.-Runde mit einem schwierigen Match. Es geht im Nachbarschaftsduell gegen die Niederlande.

Besondere Spannung verspricht auch das Duell Italien gegen Belgien. Zwar sind die Südeuropäerinnen leichter Favorit, Belgien ist aber viel zuzutrauen.

SPORT1 beleuchtet alle Achtelfinal-Begegnungen und macht den Favoritencheck!

Niederlande - Deutschland

Wenn sich Deutschland und die Niederlande gegenüberstehen, ist es ein Treffen alter Bekannter. Zahlreiche Akteurinnen kennen sich aus der Bundesliga oder anderen europäischen Klubs. (Volleyball-EM, Achtelfinale: Niederlande - Deutschland, Samstag, ab 16.25 Uhr LIVE auf SPORT1 im Free-TV und Livestream)

Daher ist Schwarz-Rot-Gold gegen Oranje auch immer etwas Besonderes, charakterisierte Deutschlands Spielführerin Jennifer Janiska im Gespräch mit SPORT1 das Spiel: “Man kennt sich teilweise auch, weil man zusammengespielt hat.”

SPORT1-Experte Dirk Berscheidt sieht in dem Duell einen echten Klassiker. Allerdings schätzt er die deutsche Auswahl leicht favorisiert ein, weil sie sich in der anspruchsvolleren Gruppen durchgesetzt hat und damit schon auf höherem Niveau gefordert war.

Entscheidend für Deutschland wird sein, wie der Annahme-Riegel um Janiska, Anna Pogany und Lina Alsmeier funktioniert. “Davon hängt dann alles andere ab. Wenn der steht, wird es ein erfolgreiches Spiel.”

Bulgarien - Schweden

Hier wird es eng zugehen. Schweden baut vor allem auf Diagonalangreiferin Anna Haak. Allerdings ist sie die einzige Spielerin im schwedischen Team, die auf internationalem Top-Niveau ist. Das könnte auf diesem Level zu wenig sein.

Dazu hat Bulgarien ein Heimspiel und auch die deutsche Mannschaft hat bei ihrem 3:2-Erfolg miterlebt, zu was das Publikum fähig ist. Mit dieser Stimmung im Rücken sollte Bulgarien das Spiel für sich entscheiden können.

Türkei - Tschechien

Die Türkei hat die Favoritenrolle nicht nur in diesem Spiel inne. Vielmehr gehört das Team zu den Top-Mannschaften, die um den Titel mitmischen. Dazu kommt eine enorme Motivation, die Schmach von Olympia wettzumachen. In Tokio musste man bereits im Viertelfinale (2:3 gegen Südkorea) die Segel streichen.

Aber die Türkei besitzt eine enorm erfahrene Mannschaft. Allein Eda Erdem Dündar ist schon seit Jahren ein fester Bestandteil der Top-Auswahl und hat Hunderte von Spielen in der Nationalmannschaft absolviert. Dazu verfügen sie mit Giovianni Gudetti auch an der Seitenlinie über extrem viel Erfahrung.

Kroatien - Frankreich

Dieses Achtelfinale ist eine richtige Wundertüte. Frankreich hat bei diesem Turnier bisher positiv überrascht. Es ist eine sehr junge Mannschaft mit viel Energie auf dem Feld. Können sie diese kanalisieren, ist alles drin für die Grande Nation.

Polen - Ukraine

Wenn alles normal läuft, wird das ein deutlicher Sieg für die Polinnen. Für die Ukraine ist es schon cool, dass sie in der K.o.-Phase stehen.

Polen lebt enorm von Magdalena Stysiak und kann dann noch Malwina Smarzek als Diagonalangreiferin einwechseln, wenn Stysiak mal eine Pause braucht. So ein Duo abwechselnd bringen zu können, ist schon ein Knaller!

Serbien - Ungarn

Keine Frage! Serbien ist nicht nur in diesem Spiel der haushohe Favorit, sondern auch der absolute Topfavorit auf den Titel.

Wenn sie Ungarinnen seriös angehen, dürfte das Turnier für diese schnell beendet sein.

Italien - Belgien

Italien ist zwar leichter Favorit, aber wenn Belgien ins Rollen kommt, sind sie schwer zu schlagen.

Irgendwie schaffte es Belgien auch in der Vergangenheit immer in die K.o.-Phase. Aber bisher war immer spätestens im Viertelfinale Schluss. Nun haben sie mit Italien mal wieder eine gute Mannschaft vor der Brust.

Sollten sie auch die Basics wie Annahme oder Danke-Bälle sauber runterspielen, ist Italien knapp vorne. Aber es wird nicht so leicht wie für Polen, Serbien oder die Türkei. Sie müssen schon an ihre Grenzen gehen.

Russland - Weißrussland

Russland beeindruckt vor allem mit seiner brutal jungen Truppe. Wenn sie es darauf anlegen, haben sie vielleicht eine Spielerin über 20 Jahre auf dem Parkett. Aber trotz ihrer Jugend sind sie schon unglaublich groß und athletisch. Das ist wirklich ein Versprechen für die Zukunft.

Aber sie haben auch jetzt schon gezeigt: Wenn sie die Stabilität haben, können sie die Großen ärgern. Daher sollten sie sich gegen Weißrussland durchsetzen können - wenn ihnen ihre Nerven nicht in die Quere kommen.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.