Rückschlag für Spitzenreiter Mies und Feller

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Rückschlag für Spitzenreiter Mies und Feller
Rückschlag für Spitzenreiter Mies und Feller

Der Düsseldorfer Motorsportler Christopher Mies und sein Schweizer Teamkollege Ricardo Feller haben im Titelrennen des ADAC GT Masters einen Rückschlag erlitten.

Das Audi-Duo kam am Sonntag in Hockenheim nur auf Platz sieben ins Ziel, damit schrumpfte der Vorsprung auf die Verfolger Luca Stolz/Maro Engel (Brachbach/München) auf nur noch vier Punkte zusammen.

Den Sieg in Hockenheim sicherten sich Rolf Ineichen und Franck Perera (Schweiz/Frankreich), die damit Lamborghini den zweiten Erfolg des Wochenendes bescherten. Der Hamburger Maximilian Buhk und Raffaele Marciello aus Italien wurden Zweite.

Auch das Mercedes-Duo hat weiter gute Chancen auf den Titel. Stolz/Engel folgten auf Platz drei.

Beim Saisonfinale auf dem Nürburgring (5. bis 7. November) wird das enge Titelrennen entschieden. Am Samstag und Sonntag stehen zwei Läufe auf dem Programm.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.