Adler erhalten Dämpfer vor Playoffs

·Lesedauer: 1 Min.
Adler erhalten Dämpfer vor Playoffs
Adler erhalten Dämpfer vor Playoffs

Bitterer Abschluss einer starken Gruppenphase!

Die Adler Mannheim verlieren im letzten Gruppenspiel 1:3 gegen Lausanne. In der heimischen SAP Arena sorgten Jiri Sekac (18.), Tim Bozon (27.) und Benjamin Baumgartner (53.) für die Entscheidung zugunsten der Schweizer. (Alles zur CHL)

Erst kurz vor Ende gelang Sinan Akdag (58.) mit seinem zweiten CHL-Treffer der mehr als verdiente Ehrentreffer der Hausherren.

Allerdings braucht der achtmalige deutsche Meister nicht allzu lang die Köpfe hängen lassen. Zum einen marschierten die Adler souverän durch die Gruppe C und waren bereits vor dem letzten Spieltag sicher in den Playoffs. (CHL: Alle Spiele und Ergebnisse)

Zum anderen lieferten die Hausherren den Schweizern einen offenen Kampf. Lediglich das fehlende Schussglück und der glänzend aufgelegte Schweizer Goalie Loris Uberti verhinderten einen zweiten Mannheimer Treffer an diesem Abend.

Ob es dennoch für den Gruppensieg gereicht hat, entscheidet sich im anderen Spiel der Gruppe C zwischen Lukko Rauma und den Cardiff Devils. Leidglich bei einer Niederlage der Finnen nach regulärer Spielzeit bleiben die Adler auf dem Platz an der Sonne. (CHL-Tabelle)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.