Aerosol-Forscher Scheuch hält Wembley-Stadion für sicheren Ort

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Aerosol-Forscher Scheuch hält Wembley-Stadion für sicheren Ort
Aerosol-Forscher Scheuch hält Wembley-Stadion für sicheren Ort

Der Aerosol-Forscher Gerhard Scheuch hält das offene Wembley-Stadion auch in Zeiten der Coronavirus-Pandemie und trotz der sich in Großbritannien rapide ausbreitenden Delta-Variante für einen weitgehend sicheren Ort. "Wir sind uns in der Forschung relativ einig, dass draußen so gut wie keine Ansteckungen stattfinden, und das gilt auch in einem Stadion", sagte der Wissenschaftler in der ZDF-Talkshow "maybrit illner".

Lesen Sie auch: RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 6,2

In der traditionsreichen Londoner Arena bestreitet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am kommenden Dienstag (18.00 Uhr/ARD) ihr EM-Achtelfinalspiel gegen England, erlaubt sind 40.000 Fans. Zu den beiden Vorschlussrunden-Begegnungen sowie dem Endspiel an gleicher Stelle werden sogar mehr als 60.000 Zuschauer zugelassen.

Lesen Sie auch: Corona-Infektionen schon weit vor erstem Nachweis

Eine Ansteckungsgefahr gebe es aber bei der Anreise in öffentlichen Verkehrsmitteln, in geschlossenen Logen oder auf den Toiletten. "Das sind die Spots, wo es dann krachen kann", sagte Scheuch.

Im Video: Merkel mahnt in Corona-Pandemie zu weiterer Wachsamkeit

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.