Aktien Frankfurt Schluss: Rückkehr der Zinsangst lässt Kurse absacken

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der Kurserholung der vergangenen Tage hat die Zinsangst die Börsen zur Wochenmitte wieder fest im Griff. Vor der am Abend anstehenden Veröffentlichung des jüngsten Sitzungsprotokolls der US-Notenbank Fed gingen viele Anleger auf Nummer sicher und stießen Aktien ab. Auch angesichts "einer überraschend zweistelligen Teuerungsrate in Großbritannien im Juli (...) kehrt mit Inflations- und Zinssorgen ein altes Thema wieder an die Börse zurück, das die Anleger (...) vorläufig zumindest etwas verdrängt hatten", schrieb Marktanalyst Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets.

Der Dax <DE0008469008> rutschte nach einem freundlichen Start schnell ins Minus und weitete dann seine Verluste sukzessive aus. Zum Handelsende notierte der deutsche Leitindex 2,04 Prozent tiefer bei 13 626,71 Punkten. Damit verlor er wieder die runde Marke von 14 000 Punkten aus dem Blick, der er sich am Vortag noch bis auf gut 50 Punkte genähert hatte. Für den MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen ging es am Mittwoch um 2,01 Prozent auf 27 543,16 Punkte bergab.