Alaba legt auf! Österreich im Achtelfinale

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Kapitän David Alaba hat Österreich ins Achtelfinale der EM 2021 geführt. Gegen die zuvor punktgleiche Ukraine siegte Austria mit (1:0) und zieht als Zweiter aus Gruppe C in die Runde der letzten 16 ein.

Österreich zieht erstmal ins EM-Achtelfinale ein. (Bild: Getty Images)
Österreich zieht erstmal ins EM-Achtelfinale ein. (Bild: Getty Images)

Der Hoffenheimer Christoph Baumgartner hatte Austria in der 21. Minute nach einer Ecke von Ex-Bayern-Star Alaba in Führung gebracht. Im Fünfmeterraum stocherte der offensive Mittelfeldspieler die scharfe Alaba-Flanke über die Linie. 

Für Alaba war es auch ein Stück Wiedergutmachung, nachdem er im 2. Gruppenspiel gegen die Niederlande (0:2) noch einen Elfmeter verursacht hatte. Oranje untermauerte durch ein 3:0 gegen Nordmazedonien im Parallelspiel seinen Gruppensieg, die Ukraine muss hoffen, als Gruppendritter noch ins Achtelfinale zu rutschen.

Torschütze Baumgartner tragisch, Arnautovic versemmelt

Bitter für Österreich: Schon in der 33. Minute musste Torschütze Baumgartner ausgewechselt werden. Bei einem frühen Zusammenprall noch vor seinem Treffer zog sich der Hoffenheimer eine Kopfverletzung zu und wirkte später sichtlich benommen. Er wurde durch den Schalker Alessandro Schöpf ersetzt.

Kurz vor der Pause hatte Rückkehrer Marko Arnautovic gleich zwei Riesen-Chancen zum 2:0 vergeben. Der Angreifer war nach einer verbalen Entgleisung beim 3:1-Auftaktsieg gegen Nordmazedonien für ein Spiel gesperrt worden und hatte bei der Niederlage gegen die Niederlande (0:2) gefehlt.

Depay-Show! Niederlande siegen bei Pandev-Verabschiedung

Gegen die Ukraine setzte Arnautovic erst eine Hereingabe des Schalkers Alessandro Schöpf aus 12 Metern neben das Tor (42.), wenig später landete ein missglückter Lupfer ungefährlich in den Armen von Keeper Bushchan (45.).

Lainer fast mit Eigentor

Die Ukraine sorgte immer wieder für Gefahr, auch nach der Pause - und bekam Hilfe von Österreich:

Stefan Lainer von RB Leipzig köpfte eine abgefälschte Freistoß-Flanke auf den eigenen Kasten, Keeper Daniel Bachmann klärte mit einer starken Reaktion.

In der Schlussphase vergab Roman Yaremchuk (87.) aus spitzem Winkel noch eine gute Chance für die Ukrainer, die das Spiel aber nicht mehr drehen konnten.

VIDEO: Pandev beendet Karriere

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.