Alcaraz lässt zum Auftakt die Muskeln spielen

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Alcaraz lässt zum Auftakt die Muskeln spielen
Alcaraz lässt zum Auftakt die Muskeln spielen

Shootingstar Carlos Alcaraz hat zum Auftakt der French Open einmal mehr seine beeindruckende Form unter Beweis gestellt. Der 19 Jahre alte Spanier ließ dem argentinischen Qualifikanten Juan Ignacio Londero bei seinem 6:4, 6:2, 6:0-Erfolg am Sonntagabend keine Chance und unterstrich seine Rolle als Turnier-Mitfavorit.

Alcaraz hat in diesem Jahr schon vier Turniere gewonnen, darunter die Masters in Miami und Madrid. Der Athlet aus Murcia hat sich auf Rang sechs der Weltrangliste katapultiert und peilt nun das nächste Highlight an.

Die deutsche Nummer eins Alexander Zverev sieht Alcaraz trotz seiner klaren Finalniederlage in Madrid gegen ihn aber noch nicht als einen der ersten Anwärter auf den Titel in Paris an. Dies bleiben für Zverev Rafael Nadal und Novak Djokovic. "Es braucht mehr, um ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen, als nur gut Tennis zu spielen", sagte Zverev vor dem Turnierstart.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.