Alexis Sanchez spielte als Torwart im Gefängnis

Halb Europa ist hinter dem Offensivstar der Gunners her, doch am Wahrscheinlichsten scheint nun ein Wechsel innerhalb der Premier League.

Arsenal-Angreifer Alexis Sanchez war bereits als Kind auf den Wettkampf fokussiert. Er suchte überall nach Möglichkeiten, um Fußball zu spielen. Im Gespräch mit Arsenal Player verrät er nun pikante Details.

"Ich spielte auf der Straße, aber wir gingen auch in das ansäßige Gefängnis um zu spielen", so der Chilene im Interview. "Wir mussten auf einem schmutzigen Platz spielen und ich stand anfangs im Tor."

Er entschied sich dann aber doch für eine Karriere als Feldspieler. Schon als Kind hatte er viel vor: "Ich wollte immer schon Fußball-Profi werden und hatte immer das Verlangen zu gewinnen."

Dabei umgab er sich meistens mit älteren Mitspielern, was ihn aber nicht störte: "Die meiste Zeit spielte ich mit älteren Menschen - viele von ihnen mochte ich sehr."

Sanchez wechselte 2014 für 42,5 Millionen Euro von Barcelona zu Arsenal und gehört seitdem zum Stammpersonal. In den letzten Wochen geriet er jedoch vermehrt in die Kritik.

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen