Alle Apple-Streamingdienste in einem: Kommt ein Kompakt-Bundle?

Moritz PiehlerFreier Autor
Yahoo Finanzen

Immer mehr Anbieter drängen mit Streaming-Angeboten und anderen Services auf den Markt. Apple plant jetzt offensichtlich sein Angebot zu bündeln und als Paket zu verkaufen.

Auch der Streamingservice Apple TV Plus würde in dem neuen Paketdeal enthalten sein. (Bild: Chesnot/Getty Images)
Auch der Streamingservice Apple TV Plus würde in dem neuen Paketdeal enthalten sein. (Bild: Chesnot/Getty Images)

Es kann inzwischen schon recht unübersichtlich werden bei den vielen Angeboten, die es inzwischen auf dem Streaming-Markt gibt. Serien, Filme, Musik... Kein Wunder, dass es inzwischen sogar den Ausdruck “Streaming Fatigue”, zu deutsch “Streaming-Müdigkeit” gibt. Teuer kann das Abo verschiedener Anbieter obendrein werden, denn wenn man die Inhalte mehrerer Services nutzen will, zahlt man schnell diverse monatliche Gebühren, die sich addieren.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Bei Apple scheint man dieses Problem erkannt zu haben und plant nun laut der Website 9to5Mac einen gebündelten Deal. Darauf sollen zumindest im Code des iOS 13.5.5 enthaltene Hinweise deuten. Das könnte heißen, dass Apple in Zukunft seine Dienste von Apple Music, Apple TV+ und Apple News+ in einem Kompaktdeal für seine Kunden bereitstellt.

Kommt das “Bundle” schon 2020?

Laut den Autoren der Website lassen Indizien in der neuen Betriebssoftware darauf schließen, in denen Ordner mit den Titeln “Bundle Offer” und “Bundle Subscription” angelegt seien. Das hat es in vorherigen Versionen der Software nicht gegeben.

Gerüchte über die Einführung eines Apple-Sammelangebots kursieren schon seit etwa zwei Jahren, der Nachrichtensender Bloomberg berichtete sogar schon darüber, dass es noch 2020 so weit sein könnte. Allerdings könnte die schnelle Markteinführung noch an vertraglichen Hindernissen scheitern. Denn wie die Financial Times im März berichtete, beinhalten die Verträge für Apple Music keine Abmachung für einen “Bundle Deal.”

Sollte es doch dazu kommen, hätten Nutzer zumindest ein bisschen weniger unterschiedliche Streaming-Dienstleister zu verwalten - und zu bezahlen. Vorausgesetzt natürlich, dass der neue Kompaktdienst tatsächlich günstiger ist, als die einzelnen Services.

Wirklich aufgeräumt dürfte das Streaming-Budget dann aber auch noch nicht sein. Da Apple TV+ nur Originals anbietet, werden viele Serien-Fans weiterhin ihre Abonnements bei Netflix und Co. aufrechterhalten.

VIDEO: Pro und Kontra von Apple Pay: Lohnt es sich?

Lesen Sie auch