Deutsches Debakel in der Qualifikation der Australien Open

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Diese Bilanz ist ernüchternd: Alle 15 angetretenen deutschen Tennisprofis sind in der Qualifikation für die am 8. Februar beginnenden Australian Open gescheitert.

Am Mittwoch mussten sich als letzte Vertreter Cedrik-Marcel Stebe (Vaihingen/Enz) und Dustin Brown (Winsen/Aller) in der finalen dritten Runde geschlagen geben.

Stebe verlor gegen den Serben Viktor Troicki 4:6, 2:6, Brown unterlag dem US-Amerikaner Maxime Cressy 6:7 (5:7), 4:6.

DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Das Quali-Turnier für Melbourne fand wegen der Corona-Pandemie und der strikten Einreise-Bestimmungen in Australien dieses Mal in Doha/Katar statt.

Die qualifizierten Spieler und Spielerinnen reisen ab dem 15. Januar nach Australien, um sich dort in eine zweiwöchige Quarantäne zu begeben.