Althaus verpasst Podium in Japan erneut

Sportinformationsdienst
Sport1

Die Olympiazweite Katharina Althaus hat auch beim zweiten Weltcup der Skispringerinnen im japanischen Zao ihre zweite Podestplatzierung des Winters verpasst.

Die 23-Jährige, die Mitte Dezember in Klingenthal Dritte geworden war, belegte nach Sprüngen auf 93 und 89 Meter mit 202,1 Punkten den fünften Platz. Am Freitag war sie ebenfalls als beste Deutsche Achte geworden. Direkt hinter Althaus wurde Juliane Seyfarth (Ruhla) Sechste (198,8).

Der Sieg ging wie schon zwei Tage zuvor an die Österreicherin Eva Pinkelnig, die im siebten Wettbewerb ihren dritten Saisonsieg feierte.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Die 31-Jährige hatte bereits nach dem ersten Durchgang mit der Tageshöchstweite von 99 m geführt und behauptete Platz eins mit einem Satz auf 95 m und der Gesamtpunktzahl 226,5.

Den Doppelsieg der Austria-Springerinnen machte Chiara Hölzl mit 224,7 Punkten perfekt. Als Dritte stieg Weltmeisterin Maren Lundby aus Norwegen aufs Podium (213,1), liegt in der Gesamtwertung aber nur noch einen Punkt vor Pinkelnig (510:509). Dritte ist Hölzl (470).

Althaus verbesserte sich mit 275 Zählern auf den sechsten Rang.

Lesen Sie auch