Altstar Langer schreibt erneut Golf-Geschichte

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Oldie Bernhard Langer hat die RBC Heritage als geteilter 58. beendet - dabei schrieb er jedoch einmal mehr Golf-Geschichte.

Der in Florida lebende Schwabe blieb acht Schläge unter Par. Den Sieg beim ersten PGA-Turnier nach der Corona-Pause sicherte sich der US-Amerikaner Webb Simpson (-22) vor dem Mexikaner Abraham Ancer (-21). Sein Landsmann Daniel Berger und der Spanier Sergio Garcia (beide -20) wurden gemeinsame Dritte.

Langer lässt Jordan Spieth hinter sich

Langer schloss alle vier Runden Hilton Head (South Carolina) unter Par ab. Er ist damit der einzige über 60-Jährige in den vergangenen 30 Jahren, dem dies auf der Profitour gelang. Mit dieser Leistung ließ er unter anderem den mehrmaligen Major-Sieger Jordan Spieth hinter sich (68.).

Als erst siebter Golfer überhaupt schaffte Langer in seinem Alter bei einem PGA-Event den Cut. Nach zwei Runden lag der ehemalige Weltranglisten-Erste auf dem Par-71-Kurs sogar noch auf Platz 28. Die Seniorentour dominiert der der zweimalige Masters-Champion seit Jahren nach Belieben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.