Altstar Langer schreibt erneut Golf-Geschichte

SPORT1
Sport1

Oldie Bernhard Langer hat die RBC Heritage als geteilter 58. beendet - dabei schrieb er jedoch einmal mehr Golf-Geschichte.

Der in Florida lebende Schwabe blieb acht Schläge unter Par. Den Sieg beim ersten PGA-Turnier nach der Corona-Pause sicherte sich der US-Amerikaner Webb Simpson (-22) vor dem Mexikaner Abraham Ancer (-21).  Sein  Landsmann Daniel Berger und der Spanier Sergio Garcia (beide -20) wurden gemeinsame Dritte. 


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Langer lässt Jordan Spieth hinter sich

Langer schloss alle vier Runden Hilton Head (South Carolina) unter Par ab. Er ist damit der einzige über 60-Jährige in den vergangenen 30 Jahren, dem dies auf der Profitour gelang. Mit dieser Leistung ließ er unter anderem den mehrmaligen Major-Sieger Jordan Spieth hinter sich (68.). 


Als erst siebter Golfer überhaupt schaffte Langer in seinem Alter bei einem PGA-Event den Cut. Nach zwei Runden lag der ehemalige Weltranglisten-Erste auf dem Par-71-Kurs sogar noch auf Platz 28. Die Seniorentour dominiert der der zweimalige Masters-Champion seit Jahren nach Belieben.

Lesen Sie auch