Anders als van der Poel: Belgier Van Aert will bis Paris fahren

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Anders als van der Poel: Belgier Van Aert will bis Paris fahren
Anders als van der Poel: Belgier Van Aert will bis Paris fahren

Der belgische Radprofi Wout Van Aert hat eine vorzeitige Abreise von der 108. Tour de France wegen der Olympischen Spiele in Tokio ausgeschlossen.

"Ich bleibe bis Paris. Das ist der Plan. Ich glaube, das ist eine gute Vorbereitung für Olympia", sagte Van Aert nach seinem spektakulären Solo-Sieg auf der Ventoux-Etappe der Tour am Mittwoch.

Van Aert führt das Aufgebot der radsportverrückten Belgier an. (Alles zur Tour)

Der 26-Jährige peilt einen Start im Straßenrennen sowie im Zeitfahren an.

Tour de France: van der Poel ausgestiegen

Der Niederländer Mathieu van der Poel, der sechs Tage lang das Gelbe Trikot des Gesamtführenden trug, war nach acht Etappen ausgestiegen. (Gesamtwertung der Tour)

Van der Poel begründete den Schritt mit seinen Olympia-Zielen, in Tokio will er eine Medaille auf dem Mountainbike gewinnen. Van der Poel wurde dafür unter anderem von Belgiens Rad-Ikone Eddy Merckx kritisiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.