Anti-Rassismus! Wijnaldum und de Jong zeigen Hautfarbe

SPORT1
Sport1

Ein Zeichen gegen Rassismus!

Beim 5:0-Sieg der Niederlande im abschließenden EM-Qualifikationsspiel gegen Estland haben Georginio Wijnaldum und Frenkie de Jong mit einer besonderen Aktion für Aufsehen gesorgt. Die beiden Nationalspieler der Elftal stellten sich nach dem 1:0, das Wijnaldum erzielt hatte, vor die Tribüne in Amsterdam und zeigten jeweils ihren rechten, entblößten Arm vor.


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Durch die Unterschiedlichkeit der Hautfarben machten sie auf die ethnische Gleichgesinntheit innerhalb der Mannschaft aufmerksam - ganz gleich, ob Weiß oder Schwarz. Die Zuschauer bedachten die Aktion mit Applaus. Auch nachträglich werden Wijnaldum und de Jong gefeiert. Ersterer postete ein Bild der Aktion auf Social Media.


Der 29-Jährige erzielte nicht nur die Führung, sondern auch das 3:0 und 4:0 - und machte damit einen Dreierpack.

Rassismus-Eklat in Niederlanden

Am vergangenen Sonntag hatte zum ersten Mal im niederländischen Profifußball ein Schiedsrichter ein Spiel wegen Rassismus unterbrechen müssen.

Zehn Minuten vor der Pause entschied sich der Referee dazu, die Partie vorläufig abzupfeifen, nachdem Excelsior-Spieler Ahmad Mendes Moreira, wenn er den Ball berührte, von den Tribünen aus mit Affengeräuschen und Liedern über den "Zwarte Piet" (Schwarzer Peter, Anm. d. Red.) beleidigt wurde.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Moreira litt sichtlich unter diesen Anfeindungen, sodass der Schiedsrichter das Spiel auf Wunsch des Excelsior-Kapitäns unterbrach. Nach Beratungen erklärte sich Excelsior bereit, das Spiel zu Ende zu bringen. Kurz vor dem Pausenpfiff revanchierte sich Moreira mit einem Tor zum 1:2-Halbzeitstand. Das Spiel endete 3:3.

Wijnaldum hatte auf die Vorfälle mahnende Worte gefunden - insofern lässt sich seine Aktion mit de Jong als Antwort auf den Rassismus verstehen.

Lesen Sie auch