Warum das Apple iPhone 12 ein Riesenerfolg werden könnte

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie
Apple Store mit Apple Logo Apple-Aktie

Apple (WKN:865985) hat vor kurzem sein neuestes iPhone 12 Lineup herausgebracht, und 5G war das Hauptthema der Veranstaltung – aber die neuen Geräte scheinen gemischte Reaktionen sowohl von der Wall Street als auch von den Verbrauchern zu bekommen.

Ein Analyst prognostiziert, dass das iPhone 12 eine Enttäuschung sein könnte – in einer Umfrage unter 1.000 bestehenden iPhone-Besitzern haben nur 10 % der Befragten ihre Bereitschaft zum Upgrade bekundet. Und in einer Umfrage des Magazins Caijing in China (zweitgrößter Markt von Apple) gab ein großer Teil der Befragten (etwa 10.000) an, dass sie das neue iPhone 12 nicht kaufen werden.

Neues iPhone 12: Das dürfte der Durchbruch für 5G werden

Es gab 9.269 Befragte, die sagten, dass sie das neue Gerät kaufen werden, während 5.400 sich noch nicht entschieden haben. Die gemischte Reaktion setzte die Apple-Aktien unter Druck, nachdem das Angebot für das iPhone 12 enthüllt wurde. Aber sei nicht überrascht, wenn sich die neuen Geräte irgendwann als Hit herausstellen, denn sie scheinen viel richtig zu machen.

Das Angebot für das iPhone 12 ist preislich gut

Das Aufkommen des drahtlosen Standards der nächsten Generation hat die Smartphones dank höherer Komponentenkosten teurer gemacht. Zum Beispiel wies der Apple-Zulieferer Qorvo kürzlich darauf hin, dass er in jedem 5G-Smartphone zusätzliche RF-Chips (Radiofrequenz) im Wert von 5 bis 7 US-Dollar sieht.

Die Vorzeigemodelle, die dieses Jahr von den Android-OEMs (Originalausrüstungsherstellern) auf den Markt gebracht wurden, zeigen deutlich, dass 5G die Geräte teuer gemacht hat. Samsungs 5G-fähiges Galaxy S20 zum Beispiel kam Anfang des Jahres mit einem Startpreis von 999 US-Dollar in den Verkauf, während das TopModel S20 Ultra bei 1.399 US-Dollar begann.

Apple hat gute Arbeit geleistet und ein 5G-Smartphone für 699 US-Dollar auf den Markt gebracht – das iPhone 12 Mini mit 5,4-Zoll-Bildschirm. In diesem Zusammenhang ist das Einstiegsgerät der iPhone 12-Reihe preislich identisch mit dem OnePlus 8, dem günstigsten 5G Android-Handy, das die Verbraucher vor sechs Monaten hätten kaufen können. Folglich müssen Verbraucher, die den Umstieg zu 5G machen wollen, nicht zu viel bezahlen, wenn sie entweder im Apple-Ökosystem bleiben oder ihr erstes iOS-betriebenes 5G-Handy kaufen wollen.

Außerdem könnte Apples enge Preisspanne für das iPhone 12 potentielle Käufer dazu anregen, ein teureres Modell zu nehmen. Verbraucher, die nach einem größeren Bildschirm suchen, können sich für das iPhone 12 entscheiden, das standardmäßig für 799 US-Dollar angeboten wird. Power-User können sich je nach bevorzugter Bildschirmgröße für das Pro (ab 899 US-Dollar) oder das Pro Max (ab 1.099 US-Dollar) entscheiden.

Etwas mehr Rückenwind für Apples 5G-Smartphones

Jetzt, wo Apple für jeden etwas in verschiedenen Preiskategorien anbietet, sieht es so aus, als ob Apple die Vorteile eines so genannten „Superzyklus“ für das iPhone nutzen will, bei dem Millionen von Nutzern ihre bestehenden Geräte aufrüsten könnten. Es wird angenommen, dass es 350 Millionen bis 950 Millionen iPhones auf der ganzen Welt gibt, die für Upgrades bereit sind.

Wedbush-Analyst Daniel Ives hat seine iPhone-12-Schätzungen für das letzte Quartal des Kalenderjahres, das traditionell das stärkste Quartal von Apple in Bezug auf die iPhone-Verkäufe ist, auf 75 Millionen bis 80 Millionen Einheiten angehoben. Der Analyst schätzte zuvor die Produktion auf 60 bis 65 Millionen iPhone 12-Einheiten, erhöhte die Prognose jedoch, nachdem Kanalüberprüfungen einen Produktionsanstieg ergaben.

Kein Ladenkabel für den guten Zweck: Apples Engagement für die Umwelt sorgt für Spott

Zusätzlich sollte sich der starke Marktanteil von Apple in Schlüsselmärkten wie den USA auch in beeindruckenden Verkäufen niederschlagen. Canalys schätzt, dass Apple im zweiten Quartal 2020 47 % des Smartphone-Marktes hielt, weit vor Samsungs 23,2 %. Da Apple im letzten Jahr kein 5G-Gerät zur Verfügung stand, konnte Samsung 74 % der etwa 2 Millionen 5G-Smartphones, die im letzten Jahr in den USA verkauft wurden, auf sich verbuchen, so Counterpoint Research.

Es wird erwartet, dass der nordamerikanische 5G-Smartphone-Markt im Jahr 2020 die kritische Masse erreichen wird. Canalys schätzt, dass in diesem Jahr 42 Millionen 5G-Smartphones auf diesem Markt ausgeliefert werden könnten, gefolgt von 92 Millionen Einheiten im Jahr 2021. Im Idealfall sollte Apple von diesem potentiellen Anstieg bei den 5G-Smartphone-Lieferungen in Nordamerika profitieren, da Apple der größte Smartphone-Lieferant des Kontinents ist.

Es wäre also keine gute Idee, das iPhone 12 schon abzuschreiben, da die neuen Apple-Geräte der Aktie dank der oben genannten Wachstumstreiber helfen könnten, in Zukunft ein Top-5G-Titel zu werden.

VIDEO: iPhone 12: Das sind die Vor- und Nachteile