ARD-Reporter bei Frankfurt-Spiel in London attackiert

ARD-Reporter bei Frankfurt-Spiel in London attackiert
ARD-Reporter bei Frankfurt-Spiel in London attackiert

Zwei Reporter des ARD-Hörfunks sind beim Europa-League-Spiel von Eintracht Frankfurt bei West Ham United attackiert worden. Der Vorfall ereignete sich offenbar nach dem Ausgleichstreffer der Engländer in der ersten Halbzeit während der Live-Reportage über das Halbfinal-Hinspiel in London.

Die beiden Kommentatoren berichteten live über die Geschehnisse und forderten dabei zudem zum Schutz weitere Ordner. Demnach seien sie von Fans der Heimmannschaft angegangen worden, dabei wurden wohl einem der beiden die Kopfhörer entrissen. Die deutschen Reporter sollen anschließend neue Plätze erhalten haben.

"Mehrfach Faustschläge an den Hinterkopf, in den Nacken, in den Rücken, ist wohl nicht die feine englische Art", schrieb ARD-Reporter Tim Brockmeier, der die Partie mit seinem Kollegen Philipp Hofmeister kommentiert hatte, im Anschluss auf Twitter. Laut englischen Medienberichten kündigte West Ham eine Untersuchung des Vorfalls an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.