Arjen Robben: Bayern-Wechsel die beste Entscheidung meines Lebens

Arjen Robben hat seinen Wechsel von Real Madrid zum FC Bayern München "als die beste Entscheidung meines Lebens" bezeichnet. Für The Players' Tribune schrieb der Niederländer einen Brief an sein 16-jähriges Ich. Darin widmet er sich auch den Themen Champions League und Karriereende.

2009 schloss sich Robben dem deutschen Rekordmeister an. "Du wirst Teil eines größeren Ganzen bei Bayern sein, weil sich der Erfolg nicht nur auf dem Platz einstellt, sondern auf allen Ebenen", schrieb der Rechtsaußen. Die letzten acht Jahre im Trikot der Münchner bezeichnete der Top-Star als "die stolzeste Zeit der Karriere. Drei Champions-League-Halbfinals. Drei Finals. Einen Champions-League-Pokal. Sechs Bundesliga-Meisterschaften. Vier Pokal-Siege", führte er auf.

Finale dahoam: Ein Albtraum

Doch sein Weg war auch mit Rückschlägen gepflastert. Denn mit einer ganz besonderen Niederlage hatte er lange zu kämpfen: das verlorene "Finale dahoam" 2012 in der Champions League gegen den FC Chelsea. Denn das Endspiel endete für Robben und den FCB "in einem Albtraum".

Aber die bittere Niederlage löste in der Mannschaft etwas Besonderes aus. "Dieses Mal war es tatsächlich mehr als nur ein Gefühl, es war eine Art Aufbruchsstimmung. Jeder wollte etwas. Genauer gesagt eine Sache: Revanche", so der niederländische Nationalspieler. 

So denkt Robben über ein Karriereende

Ein Jahr später sollte der Wunsch nach Revanche in Erfüllung gehen. Im Finale der Königsklasse 2013 gegen Borussia Dortmund setzten sich die Münchner Europas Krone auf. Robben wurde durch seinen späten Siegtreffer zum Matchwinner. Die Bayern holten in dieser Saison sogar das Triple.

Doch auch nach vielen gewonnenen Trophäen denke der Flügelstürmer mit 33-Jahren nicht ans Aufhören. Denn Robben verspüre noch immer "diesen Hunger und diesen Drang, besser zu werden". Erst wenn dieser Hunger nicht mehr da sein sollte, wolle er sich mit einem Karriereende auseinandersetzen.

Im Video: Das ist diese Saison für die Bayern drin

 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen