Arminia bezwingt SC Paderborn 07

Arminia bezwingt SC Paderborn 07
Arminia bezwingt SC Paderborn 07

Für den SC Paderborn 07 gab es in der Partie gegen DSC Arminia Bielefeld, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich der Arminia beugen mussten.

Das Spiel begann mit einem frühen Rückschlag für den SCP! Bereits nach acht Minuten schickte der Schiedsrichter Jannik Huth zum Duschen. Für Dennis Srbeny war der Einsatz nach elf Minuten vorbei. Für ihn wurde Leopold Zingerle eingewechselt. Janni Serra besorgte vor 14.800 Zuschauern das 1:0 für Bielefeld. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.) baute Sebastian Vasiliadis die Führung der Gäste aus. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der Pause stellte Lukas Kwasniok um und schickte in einem Doppelwechsel Marcel Mehlem und Jonas Carls für Florent Muslija und Marcel Hoffmeier auf den Rasen. Zumindest zahlenmäßig war die Partie ab der 70. Minute wieder ausgeglichen, als Lukas Klünter von DSC Arminia Bielefeld die Gelb-Rote Karte kassierte. Mit Masaya Okugawa und Serra nahm Daniel Scherning in der 86. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Frederik Jäkel und Fabian Klos. Den Grundstein für den Sieg über Paderborn legte die Arminia bereits in Halbzeit eins. Da in Durchgang zwei keine weiteren Treffer mehr fielen, war der Pausenstand am Ende auch das Endergebnis.

Durch diese Niederlage fällt der SC Paderborn 07 in der Tabelle auf Platz fünf zurück. Mit beeindruckenden 34 Treffern stellen die Gastgeber den besten Angriff der 2. Liga, allerdings fand Bielefeld diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. Der SCP verbuchte insgesamt acht Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen. Paderborn taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Mit lediglich 14 Zählern aus 16 Partien steht DSC Arminia Bielefeld auf einem Abstiegsplatz. Die Arminia bessert ihre eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, zwei Unentschieden und zehn Pleiten.

Das nächste Mal ist der SC Paderborn 07 am 13.11.2022 gefordert, wenn man beim 1. FC Nürnberg antritt. Für Bielefeld geht es schon am Sonntag weiter, wenn man den 1. FC Magdeburg empfängt.