Arsenal-Coach positiv getestet - Liga ruft Notfall-Treffen aus

SPORT1
Sport1

Breaking News in der Premier League: Mikel Arteta, Coach vom FC Arsenal, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das vermeldeten die Gunners in einem offiziellen Statement am Donnerstagabend.


"Es ist sehr enttäuschend", sagte Arteta. "Ich habe den Test gemacht, als ich mich nicht gut gefühlt habe. Ich werde zur Arbeit zurückkehren, so früh ich kann."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Wie der Klub weiter mitteilte, wird als Folge der gesamte Trainerstab und der Profikader um Mesut Özil und Shkodran Mustafi sowie Torwart Bernd Leno in Quarantäne gebracht. Das Trainingszentrum wurde vorübergehend geschlossen und soll desinfiziert werden.

Die Corona-Krise und die Sportwelt - alle Absagen, Themen, Interviews, Debatten hier in der Übersicht!

Arsenal-Geschäftsführer Vinai Venkatesham erklärte: "Die Gesundheit unserer Spieler und der breiten Öffentlichkeit hat für uns Priorität. Unsere Gedanken sind bei Mikel, der enttäuscht, aber guten Mutes ist. Wir stehen in einem aktiven Dialog mit allen relevanten Personen, um diese Situation angemessen zu bewältigen, und freuen uns darauf, wieder zu trainieren und zu spielen, sobald der medizinische Rat das zulässt."

Premier League ruft Notfalltreffen aus

Als Reaktion auf diese Nachricht rief die Premier League ein Notfalltreffen aus, das am Freitagmorgen stattfinden soll. Thema: das weitere Vorgehen der Liga im Zuge der jüngsten Entwicklungen. Wegen der Ansteckungsgefahr scheinen ähnliche Szenarien wie in La Liga und der Serie A wahrscheinlich. Dort wurde der Spielbetrieb vorübergehend ausgesetzt.


Wegen des Coronavirus war bereits das Premier-League-Nachholspiel zwischen Arsenal und Manchester City am Mittwoch abgesagt worden. Hintergrund: Vor zwei Wochen spielten die Gunners in der Europa League bei Olympiakos Piräus. Diverse Spieler hatten dort Kontakt zu Piräus-Präsident Evangelos Marinakis, der inzwischen positiv auf Corona getestet ist.

Als Reaktion begaben sich besagte Spieler in Quarantäne. Nach Angaben des Vereins gehörten dazu auch vier andere Mitarbeiter. Möglich, dass darunter auch Arteta war.

Lesen Sie auch