Arsenal-Coach Wenger: Dreierkette keine Dauerlösung

Mit einer taktischen Umstellung in der Defensive konnten die Gunners zuletzt einen Erfolg einfahren. Eine Dauerlösung sei diese jedoch nicht.

Arsene Wenger, Trainer des FC Arsenal, reagierte auf die 0:3-Pleite gegen Crystal Palace mit einer taktischen Umstellung. Zum ersten Mal in seiner 21-jährigen Amtszeit bei den Gunners ließ er gegen Middlesbrough eine Dreierkette auflaufen. Diese brachte beim 2:1-Erfolg gegen Boro zwar Stabilität in der Defensive, stellt laut Wenger jedoch keine Dauerlösung dar.

Eine Dauerlösung stellt die Formation mit Dreierkette jedoch nicht dar: "Nein, wir wollen den Ball haben. Aber wenn das Team kein Selbstvertrauen hat, hilft es manchmal, das System umzustellen."

Aktuell belegen die Nordlondoner Platz sechs der Premier League. Der Rückstand auf den vierten Rang, welcher zur Champions-League-Qualifikation berechtigt, beträgt sieben Punkte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen