Nach Arsenal-Gerüchten: Juve-Coach Massimiliano Allegri äußert sich zu seiner Zukunft

Tim Vrastil
90Min

​Nachdem nicht wenige Fans des FC Arsenal sich zum Saisonende einen neuen Trainer anstelle von Kult-Coach Arsene Wenger an der Seitenlinie der "Gunners" wünschen, wurde vermehrt auch Massimiliano Allegri bei den Londonern ins Gespräch gebracht. Der aktuelle Coach des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin äußerte sich nun selbst zu seiner Situation und hofft, noch lange an der Seitenlinie der "alten Dame" stehen zu können. 


Foto: Getty Images

Auf der Suche nach einem neuen Trainer muss sich der FC Arsenal wohl oder übel weiter umschauen, sollte  Arsene Wenger nach Ablauf der Saison wirklich aus seinem Amt ausscheiden. Massimiliano Allegri, derzeit Trainer des italienischen Serienmeisters Juventus Turin und angeblich heiß umworben von den "Gunners", äußerte sich nach der 2:3-Pleite im Halbfinal-Rückspiel der Coppa Italia zu seiner Situation und ließ dabei durchblicken, noch lange für die Italiener tätig sein zu wollen.



Juventus FC v AC Milan - Serie A

Foto: Getty Images

"Meine Absicht ist es, bei Juventus weiterzumachen, weil ich hier glücklich bin", so Allegri. Trotz der knappen Niederlage gegen den Konkurrenten SSC Neapel, stehen die "Bianconeri" aufgrund des 3:1-Sieges im Hinspiel im Finale des italienischen Pokals und treffen dort auf den Hauptstadtklub Lazio Rom. Auch in der italienischen Liga, der Serie A, steht Juve aktuell ganz oben und wird  voraussichtlich  den nächsten und offiziell 33. "Scudetto" einfahren.

 

"Ich habe mich bislang noch nicht mit den Klub-Verantwortlichen getroffen, da es gerade andere Prioritäten gibt. Aber danach werden wir uns sicher zusammensetzen und die Dinge bewerten", erklärte der 49-jährige Ex-Trainer des AC Mailand. "Das Team hat großes Potenzial, eine gute Mischung aus Erfahrung und Jugend. Juventus ist ein internationaler Top-Verein und es gibt nur wenige Vereine, die vielleicht noch etwas besser sein könnten", schwärmte der Italiener v on seinem aktuellen Arbeitgeber.


SSC Napoli v Juventus FC - Serie A

Foto: Getty Images

Massimiliano Allegri leitet seit Sommer 2014 sehr erfolgreich die Geschickte bei der "alten Dame". In Turin steht der gebürtige Mann aus Livorno noch bis Sommer 2018 unter Vertrag. 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen