Arsenal-Insider behauptet: Co-Trainer Steve Bould bewarf Özil mit einer Flasche

Tim Vrastil
90Min

Foto: Getty Images

​Mesut Özil und der FC Arsenal spielen bislang eine enttäuschende Saison in der Premier League und drohen sogar die Champions League zu verpassen. Wie nun zu allem Überfluss auch noch vom britischen Arsenal-Edelfan Alan Davies behauptet wurde, soll der deutsche Nationalspieler während der Champions-League-Partie der "Gunners" gegen den FC Bayern sogar vom eigenen Co-Trainer mit einer Flasche beworfen worden sein.


Laut der Aussage des Schauspielers und Moderators soll sich der  Vorfall  in der europäischen Königsklasse beim Duell mit dem deutschen Rekordmeister ereignet haben. Wie Davies in seinem Fan-Podcast "The Tuesday Club" behauptete, soll der Co-Trainer von  Arsenal-Coach Arsene Wenger dem Spielmacher im Umkleideraum der Londoner eine Trinkflasche vor die Füße geworfen haben, da er offenbar mit der Einstellung des DFB-Stars nicht einverstanden war.


Crystal Palace v Arsenal - Premier League

Foto: Getty Images

"(Steve) Bould hat in der Allianz Arena  eine Plastikflasche nach Özil geworfen. Beide können mich gerne verklagen, aber das ist die Wahrheit", so der Anhänger des englischen Hauptstadtklubs. 


Mesut Özil ist mit 47 Millionen  Euro   Ablöse  der Rekord-Transfer des FC Arsenal, könnte aber womöglich schon bald den Verein wechseln. Nachdem er seinen noch bis Sommer 2018 gültigen Vertrag bislang nicht verlängerte und dem  Vernehmen  nach d eutlich mehr Gehalt  fordert, sollen die "Gunners" durchaus an einen Verkauf ihres Spielgestalters denken - nur im Sommer könnte Arsenal noch eine angemessene Ablösesumme für seine Nummer 11 kassieren.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen