Atlético-Profi für zehn Wochen gesperrt

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Nationalspieler Kieran Trippier ist vom englischen Fußball-Verband FA für zehn Wochen gesperrt worden.

Dem Profi von Altético Madrid wurde Verstöße gegen die Wettvorschriften vorgeworfen - in vier von sieben Anklagepunkten wurde er nun von einer unabhängigen Kommission der FA für schuldig befunden. Dies bestätigte der Verband am Mittwoch.

Es geht um Wetten, die im Juli 2019 abgegeben wurden. Rund um die Zeit, als der Engländer von den Tottenham Hotspur nach Spanien wechselte.

Die Sperre gilt weltweit und wettbewerbsübergreifend, berichten englische Medien. Trippier verpasst damit unter anderem das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Chelsea am 28. Februar. Insgesamt wird er Atlético-Madrid für zwölf Spiele nicht zur Verfügung stehen.

Mehr Infos in Kürze.