Atletico Madrid: Ausstiegsklausel von Thomas Partey soll auf 100 Millionen Euro erhöht werden

Goal.com

Der spanische Top-Klub Atletico Madrid schreitet mit den Planungen voran, den Vertrag seines Mittelfeldspielers Thomas Partey vorzeitig zu verlängern.

Nach Informationen von Goal und SPOX reagiert Atletico damit auf die seit kurzem kursierenden Transfergerüchte um den 26-Jährigen. Der neue Kontrakt Thomas' soll bis 2025 datiert werden, zudem soll eine Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro darin integriert werden. Darüber hinaus soll sein Gehalt auf 4,5 Millionen Euro pro Jahr angehoben werden.

Bislang steht der Ghanaer, der aus dem Nachwuchs der Rojiblancos den Sprung zu den Profis schaffte, bis 2023 im Wanda Metropolitano unter Vertrag. Die festgeschriebene Ablöse beträgt darin "nur" 50 Millionen Euro,

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Atleticos Thomas Partey: Arsenal und ManUnited interessiert

Beim Hauptstadtklub ist man sich bewusst, dass jene 50 Millionen für einige europäische Top-Vereine keine große Hürde darstellen. Zuletzt berichtete der englische Telegraph von einem Interesse des FC Arsenal, zudem soll Manchester United über ihn nachdenken.

In der laufenden Saison gehört Thomas zu den unangefochtenen Stammspielern. Er kommt bisher auf 35 Einsätze, in denen ihm drei Tore und eine Vorlage gelangen.

Lesen Sie auch