Atletico Madrids Joao Felix gewinnt den Golden-Boy-Award 2019

Joao Felix von Atletico Madrid hat den von der Tuttosport verliehenen Golden-Boy-Award gewonnen und ist damit der Nachfolger von Matthijs de Ligt.
Joao Felix von Atletico Madrid hat den von der Tuttosport verliehenen Golden-Boy-Award gewonnen und ist damit der Nachfolger von Matthijs de Ligt.

Youngster Joao Felix von Atletico Madrid hat den Golden-Boy-Award 2019 gewonnen. Dies verkündete die italienische Sportzeitung Tuttosport am Mittwoch.

Felix, der im vergangenen Sommer von Benfica zu den Rojiblancos wechselte, ist damit der Nachfolger von Matthijs de Ligt (2018) und Kylian Mbappe (2017). Der 20-Jährige sammelte 332 Punkte und gewinnt damit die 17. Ausgabe des Golden-Boy-Awards.

Auf Platz zwei und drei haben es die beiden Bundesliga-Youngster Jadon Sancho (BVB) und Kai Havertz (Bayer Leverkusen) geschafft. Insgesamt waren 20 Talente für den Award nominiert. Hier gibt's die Sieger der vergangenen Jahre auf einen Blick.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch