Wechselwunsch: Aubameyang legt Geständnis ab

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Pierre-Emerick Aubameyang hat sich nach seiner Vertragsverlängerung beim FC Arsenal – der Stürmer verlängerte seinen Kontrakt kürzlich bis 2023 – zu Wechselgerüchten um seine Person geäußert.

Im Interview mit Sky Sports verriet der Kapitän des FC Arsenal, dass er einen Wechsel in Betracht gezogen hatte. "Ich dachte darüber nach, um ehrlich zu sein, weil ich auch anderswo gute Möglichkeiten hatte." Letztlich entschied sich der Nationalspieler Gabuns doch für einen Verbleib.

Das hatte vor allem zwei Gründe. "Der erste Grund war Mikel Arteta, weil er uns seit seiner Ankunft viel Positivität und eine neue Philosophie gegeben hat. Das war wichtig, weil die Spielphilosophie zu meinem Spiel passt und ich das Gefühl habe, mich unter ihm verbessern zu können. Das war für mich der Schlüsselfaktor wie auch die Liebe, die ich von den Fans und dem gesamten Verein erhalte", so der 31-Jährige weiter.

Lesen Sie auch: Tor-Gala von Liverpool - ManCity zittert sich weiter

Aubameyang soll im Sommer ein Angebot des FC Barcelona abgelehnt haben, um in London zu bleiben. Sein Verbleib lässt sich die Lebensversicherung der Gunners offenbar fürstlich entlohnen. Das Jahresgehalt des Torschützenkönigs soll sich auf 13 Millionen Pfund belaufen.

VIDEO: Das sagt Arsenal-Coach Arteta zur erneuten Özil-Ausbootung

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.