Darts-Opa Lim ist raus - aber der Bezwinger zieht den Hut

Stefan Junold
·Lesedauer: 4 Min.

Nichts war es mit dem nächsten Coup von Kultstar Paul Lim! (Darts-WM von 15. Dezember bis 3. Januar LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER)

Die 66 Jahre alte Darts-Legende ist bei der PDC-WM 2021 in der 2. Runde ausgeschieden, nachdem der "Singepore Slinger" zum Auftakt noch überraschend Luke Humphries geschlagen hatte.

Lim sah beim 0:3-Whitewash gegen Dimitri Van den Bergh kein Land. Der Belgier erwischte einen Sahnetag und überließ dem "Darts-Opa" nur zwei Legs.

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Darts-WM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Schon im ersten Satz glänzte der "Dreammaker" mit einem Average von über 115 Punkten. Dieses Niveau konnte er nicht ganz halten, am Ende standen aber immer noch bärenstarke 105,61 Punkte und eine Doppelquote von 52,94 Prozent zu Buche.

Da hatte Lim mit 88,98 Punkten nicht viel entgegen zu setzen, auch wenn er mit zwei Treffern bei zwei Versuchen auf Doppel noch das Maximum herausholte. (Statistiken zu Van den Bergh vs. Lim)

Nach dem Match zog Van Den Bergh dennoch den Hut vor Lim: "Man darf ihm keine Chance geben. Ich habe in der ersten Runde gesehen, was passiert, wenn man ihm eine Chance gibt: Er nutzt sie eiskalt." Gegen den Mann, der 1990 den ersten Neun-Darter bei einer WM vollbracht hatte, hätte er sein bestes Darts spielen müssen, Lim sei immer noch "brillant und weltklasse".

Cross scheitert gegen van Duijvenbode

Zuvor gab es die nächste Überraschung des Turniers.

Mit Rob Cross ist der fünfte gesetzte Spieler bei der PDC-Weltmeisterschaft im Ally Pally ausgeschieden. Der Weltmeister von 2018 unterlag Dirk van Duijvenbode in einem wahren Thriller mit 2:3.

Bis zum 2:2 in Legs im fünften Satz war alles in der Reihe, doch dann verwandelte der Niederländer mit dem Spitznamen "Aubergenius" (arbeitet auf einer Auberginenfarm) seinen ersten Matchdart auf die Doppel-18 zum entscheidenden Break. (Statistiken zu Cross vs. van Duijvenbode)

Van Duijvenbode, einer der Aufsteiger des Jahres, ließ seinem Power-Walk-on zu hartem Elektro aggressives Powerscoring folgen, mit dem Cross nicht mithalten konnte.

Dessen Doppelquote war mit über 53 Prozent fast doppelt so gut wie die des Niederländers, aber er erspielte sich mit einer Bilanz von 15:41 weitaus weniger Versuche.

Cross zeigte sich nach seinem Aus "tief enttäuscht", er sei froh, "wenn dieses bittere Jahr 2020 vorbei sein wird". Cross - der 2018 Darts-Übervater Phil "The Power" Taylor in dessen letztem WM-Finale bezwungen hatte - war zuletzt bei fast jedem größeren Turnier in der ersten oder zweiten Runde ausgeschieden, nur der Viertelfinaleinzug bei den UK Open hübschte seine Bilanz auf.

Fehler-Festival bei Petersen-Sieg gegen Lennon

Im vorangegangenen Match hatte sich Devon Petersen in einem äußerst kuriosen Match mit 3:1 gegen Steve Lennon durchgesetzt. Der "African Warrior" und "Shamrock" lieferten sich ein wildes Fehler-Festival.

Beim Scoring zeigten sich beide Spieler in Normalform, doch auf die Doppel lief fast gar nichts zusammen. Petersen hatte traf von 44 Versuchen lediglich elf Mal ins richtige Feld. Er benötigte neun Match-Darts, um den Deckel drauf zu machen.

Lennon warf von 46 Versuchen sogar 39 (!) am äußeren Ring oder dem Bullseye vorbei, was einer Quote von 15,22 Prozent entspricht. So spielten beide nur einen Drei-Dart-Average von 89 Punkten. (Statistiken zu Petersen vs. Lennon)

Dank drei Highfinishes in den richtigen Momenten hatte der Südafrikaner am Ende doch die Nase vorne.

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Noppert quält sich gegen Carolissen zum Sieg

Im ersten Match der Abendsession quälte sich Danny Noppert zum Auftaktsieg. Der an Nummer 25 gesetzte Niederländer schlug Cameron Carolissen aus Südafrika mit 3:1.

Ihm reichten gegen den WM-Debütanten, der nur durch den Corona-Fall von Martijn Kleermaker weitergekommen war, 80,56 Punkte im Average und 29,03 Prozent auf die Doppel zum Sieg.

Am Nachmittag hatten Brendan Dolan, Joe Cullen, Simon Whitlock und Danny Baggish ihre Tickets für die 3. Runde gelöst.

Die Partien der Darts-WM 2021 am Dienstag:

2. Runde (alle Best of 5 Sets)

Nachmittagssession ab 13 Uhr:

Brendan Dolan (England) - Edward Foulkes (Japan) 3:1 (3:0, 2:3, 3:2, 3:0)
Joe Cullen (England) - Wayne Jones (England) 3:0 (3:0, 3:2, 3:1)
Simon Whitlock (Australien) - Darius Labanauskas (Litauen) 3:2 (1:3, 3:1, 3:1, 2:3, 3:0)
Adrian Lewis (England) - Danny Baggish (USA) 1:3 (0:3, 1:3, 3:1, 2:3)

SPORT1 Akademie - Werde mit Raymond van Barneveld zum Darts-Star | ANZEIGE

Abendsession ab 19 Uhr:

Danny Noppert (Niederlande) - Cameron Carolissen (Kanada) 3:1 (0:3, 3:2, 3:2, 3:2)
Devon Peterson (Südafrika) - Steve Lennon (Irland) 3:1 (3:2, 3:2, 2:3, 3:0)
Rob Cross (England) - Dirk van Duijvenbode (Niederlande) 2:3 (3:1, 0:3, 3:2, 0:3, 2:3)
Dimitri Van den Bergh (Belgien) - Paul Lim (Singapur) 3:0 (3:0, 3:1, 3:1)

(Spielplan und Ergebnisse der Darts-WM 2021)