Auch BMW steigt aus Formel E aus

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Die Formel E verliert Mitte 2021 den zweiten großen deutschen Hersteller. Zwei Tage nach Audi verkündete am Mittwoch auch BMW seinen werksseitigen Ausstieg aus der Elektro-Rennserie mit Ablauf der kommenden Saison.

Die Möglichkeiten des Technologietransfers bei der Entwicklung von E-Antrieben im Wettbewerbsumfeld der Formel E seien "inzwischen im Wesentlichen ausgeschöpft", teilte der Münchner Automobilhersteller mit.

Zugleich pries BMW die Formel E als "Technologielabor für die Serie". Im Mittelpunkt stehe allerdings künftig stärker "die umfassende Skalierung des Angebots und der weltweiten Serienproduktion".

BMW ist seit dem ersten Formel-E-Rennen im September 2014 dabei, seit zwei Jahren werksseitig mit dem Team BMW i Andretti Motorsport. Die Fahrer in der kommenden Saison, die Mitte Januar in Santiago de Chile beginnen soll, sind der Oberstdorfer Maximilian Günther und Jake Dennis (Großbritannien).