Aufstieg in die Moto2: Aron Canet fährt 2020 für Angel-Nieto-Team

Gerald Dirnbeck
motorsport.com

Aron Canet wechselt für die Saison 2020 von der Moto3 in die Moto2-Klasse und wird für das Angel-Nieto-Team von Jorge Martinez an den Start gehen. "Es ist für uns sehr wichtig, einen Fahrer wie Aron in unser Projekt zu holen", sagt Ex-Rennfahrer Martinez, der viermal Weltmeister war. "Er ist ein Siegfahrer und kämpft in dieser Saison um den Moto3-Weltmeistertitel."

Aktuell geht Canet in der kleinsten Klasse für das Max-Racing-Team mit einer KTM an den Start. Bei diesem Rennstall handelt es sich um eine Zusammenarbeit zwischen Peter Öttl und Max Biaggi. Zwei Saisonsiege hat Canet schon gefeiert. Nach elf Rennen hat er einen WM-Punkt Rückstand auf Lorenzo Dalla Porta (Honda). Diese beiden Spanier bestimmen derzeit den Titelkampf.

Canet fährt seit 2016 in der Weltmeisterschaft. Fünf Grands Prix hat der aus Valencia stammende Fahrer bisher gewonnen. 2017 war er in seiner zweiten Saison WM-Dritter. "Aron ist in den vergangenen Jahren reifer geworden und 2019 steht er ein Level über seinen Gegnern", ist Martinez überzeugt. "Als Team aus Valencia sind wir natürlich sehr glücklich, dass wir einen lokalen Fahrer verpflichten konnten."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In der Moto3 kämpft Aron Canet gegen Lorenzo Dalla Porta um den WM-Titel

In der Moto3 kämpft Aron Canet gegen Lorenzo Dalla Porta um den WM-Titel <span class="copyright">Motorsport Images</span>
In der Moto3 kämpft Aron Canet gegen Lorenzo Dalla Porta um den WM-Titel Motorsport Images

Motorsport Images

Außerdem begann Canet seine Karriere in jungen Jahren mit einem Programm, das Martinez auf dem Circuit Ricardo Tormo ins Leben gerufen hatte. Aus der "Cuna de Campeones" (Wiege der Champions) kamen auch Fahrer wie Nicolas Terol, Sergio Gadea, Hector Faubel und andere Fahrer hervor, die es in die Weltmeisterschaft geschafft haben.

"Ich freue mich auf den Aufstieg in die Moto2", sagt Canet zu seinen künftigen Plänen. "In meinem vierten Moto3-Jahr kämpfe ich um den Titel. Trotzdem habe ich schon die Entscheidung für den Klassenwechsel getroffen." Das Team war für ihn entscheidend: "Jorge 'Aspar' Martinez ist eine wichtige Figur im Motorradrennsport. Sie bieten mir alles, was ich mir wünsche. Sie sind ein lokales Team mit einer familiären Atmosphäre."

Außerdem verfügt das Team über viel Erfahrung, die Canet bei seiner Weiterentwicklung helfen kann. Denn der Umstieg von der kleinen Moto3 auf die Moto2 ist nicht einfach. Derzeit fährt das Angel-Nieto-Team in der mittleren Klasse mit den Fahrern Xavi Cardelus und Jake Dixon sowie mit Motorrädern von KTM. Durch den Rückzug der österreichischen Marke aus der mittleren Klasse muss sich Martinez mit einem anderen Chassis-Partner einigen.

Mit Bildmaterial von Angel-Nieto-Team.

Lesen Sie auch