Mölders lässt Löwen jubeln - Traumtor schockt Haching

SPORT1
Sport1

Sascha Mölders hat den TSV 1860 München in der 3. Liga zurück in die Erfolgsspur geführt.

Die Löwen bezwangen den Halleschen FC dank des ersten Treffers von Mölders nach der Coronapause (50.) mit 2:1 (1:1). 

Stefan Lex (8.) hatte die Sechziger zunächst in Führung gebracht. Anthony Syhre (32.) erzielte das zwischenzeitliche 1:1 für Halle. (Die Tabelle der 3. Liga)

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Löwen sind nun Siebter mit 52 Punkten. Der HFC verpasste einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf und hat als Tabellenfünfzehnter weiter 40 Zähler auf dem Konto.

"Beißen, kämpfen, ein Herz zeigen - das hat meine Mannschaft heute gezeigt", sagte Sechzig-Trainer Michael Köllner bei MagentaSport.

Haching verabschiedet sich aus dem Aufstiegsrennen

Die SpVgg Unterhaching muss sich wohl endgültig auf eine weitere Saison in der 3. Liga einstellen.

Die Münchner Vorstädter verloren am 34. Spieltag beim SV Meppen mit 0:3 (0:1) und haben nun vier Spiele vor Saisonende acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Die Highlights der 3. Liga am Montag ab 23.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Schon nach zwölf Minuten gingen die Gastgeber in Führung, und der Treffer war sehr sehenswert. Deniz Undav sah, dass Hachings Torwart Nico Mantl sehr weit vor seinem Tor stand und zog von der Mittellinie ab. Der Ball segelte über den Gäste-Keeper hinweg ins Tor.

"In der Videoanalyse habe ich gesehen, dass der Torwart immer sehr hoch steht", sagte Undav bei MagentaSport über seinen Kunstschuss: "Da habe ich mir gedacht - probier' es einfach mal."

Meppen macht spät alles klar

In der Schlussphase machte Meppen dann durch Marcus Piossek (85.) und Willi Evseev (90.+2) spät den Deckel drauf.


Mit der Niederlage musste Unterhaching sogar Meppen in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. Die Emsländer stehen nun auf Platz neun, Haching ist Zehnter. Beide haben 49 Punkte auf dem Konto.

Lesen Sie auch