• Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Schalke-Wahnsinn bei Aufstiegsparty

In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Schalke-Wahnsinn bei Aufstiegsparty
Schalke-Wahnsinn bei Aufstiegsparty

Zehntausende Fans haben die Aufstiegshelden von Schalke am Montag bei einer Busparade gefeiert - und SPORT1 war LIVE dabei.

Um 19.04 Uhr begann die Party auf dem offenen Wagen am Rudi-Assauer-Platz neben dem Stadion, die Mannschaft sang mit den Fans „Blau und Weiß, wie lieb‘ ich dich“ und präsentierte mit Interimstrainer Mike Büskens immer wieder die Zweitliga-Meisterschale. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

„Wir wissen, dass unsere Fans immer an unserer Seite stehen. Wir haben es für sie gemacht und sind so stolz“, sagte Kapitän Danny Latza.

Am Sonntag hatte der Vorjahres-Absteiger Schalke sich mit einem 2:1 beim 1. FC Nürnberg zum dritten Mal den Zweitliga-Meistertitel gesichert. Der direkte Wiederaufstieg war bereits eine Woche zuvor perfekt gewesen. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Besonders gefeiert wurde Simon Terodde, mit 30 Saisontoren bester Torschütze der Liga. „Das ist unglaublich, besonders, wenn man daran denkt, wo wir vor neun Wochen nach dem Trainerwechsel standen“, sagte er. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Büskens hatte nach der Entlassung von Dimitrios Grammozis Anfang März übernommen, Schalke legte eine Aufholjagd zum Aufstieg hin.

„Ich habe einmal Glück gehabt mit meiner Familie. Ein zweites Mal, als ich vor 30 Jahren hier durchs Tor kam und Teil der Gemeinschaft wurde. Und ein drittes Mal, dass ich mit diesen geilen Jungs zusammenarbeiten durfte“, rief Büskens den etwa 20.000 Fans zu.

----------------------------------------------

Mit SID (Sport-Informations-Dienst)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.