Augenverletzung: Eishockey-Profi muss Karriere beenden

Augenverletzung: Eishockey-Profi muss Karriere beenden
Augenverletzung: Eishockey-Profi muss Karriere beenden

Jens Baxmann (37), siebenmal deutscher Eishockey-Meister mit den Eisbären Berlin, muss seine erfolgreiche Karriere beenden.

Grund ist eine Augenverletzung, die der Verteidiger im Januar im Training erlitt. Der frühere Nationalspieler Baxmann (37) stand zuletzt beim Zweitligisten Lausitzer Füchse unter Vertrag.

"Er hat sich aus unserem Nachwuchs in den Profi-Kader gekämpft und wurde eine Institution bei den Eisbären Berlin. Es ist schade, dass seine Laufbahn so ein Ende findet", sagte Peter John Lee, Vice Chairman der Eisbären Berlin.

2018 Wechsel zu den Lausitzer Füchsen

Der zweimalige WM-Teilnehmer Baxmann gewann 2005 seinen ersten DEL-Titel mit den Eisbären, bis 2013 kamen sechs weitere hinzu.

Nach 18 Jahren in der Hauptstadt wechselte Baxmann 2019 für zwei Jahre zu DEL-Konkurrent Iserlohn Roosters. 2021 ging es zu den Lausitzer Füchsen.