Ausgangssperre: Italiener in Siena vereint der Gesang

Johannes GieslerFreier Autor
Yahoo Nachrichten Deutschland

Viele Menschen in Italien müssen wegen des Coronavirus zuhause bleiben. Doch sie haben dennoch einen Weg gefunden, ihre Zuversicht in dieser Zeit zu teilen: Sie singen gemeinsam mit ihren Nachbarn aus geöffneten Fenstern.

In der toskanischen Stadt Siena leben etwa 50.000 Menschen. Viele von ihnen müssen aufgrund der Corona-Epidemie zuhause bleiben. Foto: gettyimages / © Marco Bottigelli
In der toskanischen Stadt Siena leben etwa 50.000 Menschen. Viele von ihnen müssen aufgrund der Corona-Epidemie zuhause bleiben. Foto: gettyimages / © Marco Bottigelli

Es ist abends, Laternen beleuchten eine menschenleere, dafür mit Autos vollgeparkte Straße in Siena. Eine italienische Stadt, die im Zentrum der Toskana liegt. Aufgenommen wird die Szene mit einer wackeligen Smartphone-Kamera, die aus einem geöffneten Fenster im ersten Stock filmt. Einmal fährt das Bild die leere Straße ab – dann erklingt eine Männerstimme. Niemand ist zu sehen, doch nach wenigen Takten stimmen weitere Menschen mit ein. Sie alle stehen vermutlich an ihren eigenen offenen Fenstern. Sie bilden gemeinsam einen Chor und singen in die Nacht hinein.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Coronavirus SARS-CoV-2: Die aktuellen Informationen im Liveblog

In 24 Stunden wurde das Video über eine Million Mal angesehen

Veröffentlicht hat das Video am Donnerstag auf Twitter „valemercurii“. Dazu geschrieben hat er oder sie:

„In meiner Heimatstadt Siena singen die Bewohner und Bewohnerinnen ein bekanntes Lied aus ihren Wohnungen über einer leeren Straße. Sie wärmen damit ihre Herzen, während sie sich alle in der verordneten Corona-Quarantäne befinden.“

In den Kommentaren darunter, es sind in den vergangenen 24 Stunden schon über 1.000 geschrieben worden und dazu wurde das Video über 1,2 Millionen Mal angesehen und etwa 15.000 Mal geteilt, stehen mehr Informationen. „Valemercurii“ schreibt: „Ich selbst lebe in Rom. Das Video haben mir Verwandte zugeschickt. Das Lied haben Menschen, die in der Nähe des Brunnens Fontebranda wohnen, gesungen.“ Der Bezirk, einer von insgesamt 17 in Siena, heiße „Oca“ – was übersetzt Gans bedeutet. Angrenzend liegen noch die Bezirke Bruco (Raupe), Drago (Drach), Giraffa (Giraffe), Istrice (Stachelschwein) und Lupa (Wölfin).

Auch in Florenz passierte etwas ähnliches

Auch wie das Lied heißt, findet sich in den Kommentaren: „Canto della Verbena“. Darin heißt es in zwei Textzeilen: „Lang lebe unser Siena. Die schönste aller Städte.“

Noch andere Menschen berichten davon, wie sich die Menschen aus ihren Wohnungen heraus musikalisch zusammengetan haben. Jemand schreibt etwa: „Hier in Florenz haben drei Frauen aus dem dritten Stock gemeinsam gesungen, sie wurden von einer Geige aus einem anderen Gebäude begleitet. Eine sehr surreale und intensive Erfahrung.“ Jemand anders schreibt und fasst damit wohl das Gefühl, das viele Menschen bei dem Video empfinden, so zusammen: „Stellt euch vor, die ganze Welt singt gemeinsam von ihren Häusern aus. Ohne Hass, einfach so. Alle gemeinsam vereint, nur ein einziges Mal.“

Lesen Sie auch