Ausgeglichen und abwechslungsreich

Ausgeglichen und abwechslungsreich
Ausgeglichen und abwechslungsreich

Am Samstag kam Eintracht Frankfurt beim FC Schalke 04 nicht über ein 2:2 hinaus. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich S04 vom Favoriten. Das Hinspiel war mit einem 3:0 ganz zugunsten der Eintracht gelaufen.

Die 61.575 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Simon Terodde brachte Schalke bereits in der ersten Minute in Front. In der 21. Minute brachte Daichi Kamada den Ball im Netz des Heimteams unter. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. Lucas Silva Melo machte in der 59. Minute das 2:1 von Frankfurt perfekt. In der 85. Minute erzielte das Team von Thomas Reis den Ausgleich. Letztlich gingen Schalke und die Eintracht mit jeweils einem Punkt auseinander.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Der FC Schalke 04 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Kurz vor Saisonende steht S04 mit 31 Punkten auf Platz 16. In der Verteidigung von Schalke stimmt es ganz und gar nicht: 67 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Frankfurt bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz acht. In den letzten Partien hatte Eintracht Frankfurt kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Am kommenden Samstag trifft der FC Schalke 04 auf RB Leipzig, die Eintracht spielt am selben Tag gegen den Sport-Club Freiburg.

Mehr von