Ausgleichstor von Beste bleibt nur ein Ehrentreffer

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 1 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Ausgleichstor von Beste bleibt nur ein Ehrentreffer
Ausgleichstor von Beste bleibt nur ein Ehrentreffer

Beim Hamburger SV holte sich der SSV Jahn Regensburg eine 1:4-Schlappe ab. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch der HSV wusste zu überraschen.

Faride Alidou bediente Ludovit Reis, der in der 30. Spielminute zum 1:0 einschoss. Eine Vorlage von Sarpreet Singh erreichte Jan-Niklas Beste, der zum Ausgleich traf (32.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff schockte Alidou den SSV, als er mit der Vorarbeit von Sonny Kittel das Führungstor für Hamburg erzielte (44.). Mit einem Tor Vorsprung für den Hamburger SV ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. In der 64. Minute brachte Kittel das Netz für das Heimteam zum Zappeln. Der Hamburger SV überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:1 (86.). Am Ende stand der HSV als Sieger da und behielt die drei Punkte verdient zu Hause.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Hamburg in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Nur einmal gab sich der Hamburger SV bisher geschlagen. Elf Spiele währt bereits die Serie, in der der HSV ungeschlagen ist.

Durch diese Niederlage fiel der SSV aus der Aufstiegszone auf Platz vier. Sieben Siege, vier Remis und drei Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte Regensburg nur sieben Zähler.

Am Sonntag empfängt Hamburg den FC Ingolstadt 04. Als Nächstes steht der SSV Jahn Regensburg SG Dynamo Dresden gegenüber (Freitag, 18:30 Uhr).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.