DHB-Team verschiebt Aussortierung

Sportinformationsdienst
Sport1

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist am Dienstagmorgen mit 17 Spielern nach Norwegen zu ihrem EM-Vorrundenspielort Trondheim gereist. Erst nach der Technischen Besprechung am Mittwoch soll vor Ort die Entscheidung fallen, welcher Akteur nicht im endgültigen 16er-Kader dabei sein wird.

"Wir haben eine Mannschaft, die gut zusammenpasst", sagte Teammanager Oliver Roggisch am Dienstag kurz vor dem Abflug, "da ist es sehr, sehr schwer, eine Entscheidung zu treffen. Wir wollen die letzten Trainingseinheiten noch abwarten."


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Vorrundengegner: Niederlande, Spanien, Lettland

In Trondheim bestreitet die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop ab Donnerstag ihre drei Vorrundenspiele der Gruppe C. Auftaktgegner sind am Donnerstag die Niederlande (18.15 Uhr). Spanien (Samstag/18.15 Uhr) und Lettland (Montag/18.15 Uhr) sind in der ersten Turnierphase die weiteren Gegner.

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Bereits nach dem 32:28-Erfolg bei der EM-Generalprobe am Montag in Wien gegen Gastgeber Österreich war angedeutet worden, dass alle 17 Akteure nach Trondheim fliegen.

"Wenn das zusätzliche Hotelzimmer nicht zu teuer ist, können wir ja auch alle mitnehmen", hatte Kapitän Uwe Gensheimer erklärt. Die deutsche Mannschaft peilt nach dem vierten Platz bei der WM nun eine EM-Medaille an.

Lesen Sie auch