Australian Open: Ballkind verletzt Federer-Gegner Tennys Sandgren

Ben BarthmannSports Editor
Yahoo Sport Deutschland

Kurioser Moment bei den Australian Open: Beim Match zwischen Roger Federer und Tennys Sandgren wurde letzterer von einem vorbeilaufenden Ballkind verletzt.

Tennys Sandgren wurde doch noch von Roger Federer überwältigt. (Bild: Getty Images)
Tennys Sandgren wurde doch noch von Roger Federer überwältigt. (Bild: Getty Images)

Eines der Ballmädchen lief während des Tie-Break im vierten Satz quer zur Bank von Sandgren und traf den Tennis-Spieler, der gerade dabei war, sich hinzusetzen, mit dem Knie an der Wade. Sandgren hatte sichtlich Schmerzen und brauchte einige Sekunden, um sich wieder zu fassen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Auch beim Gang zurück auf den Court zeigte Sandgren Schmerzen und fasste sich immer wieder an die Wade. Denkbar ungünstig, war das Match doch gerade an einem entscheidenden Moment angelangt. Nachdem es lange so aussah, als würde Sandgren eine Überraschung gegen Federer gelingen, drehte sich die Partie zusehends.

Federer sicherte sich den vier Satz im Tie-Break mit 10:8 und gewann letztlich auch den entscheidenden fünften Satz. Inwiefern Sandgren vom Zusammenstoß mit dem Ballkind beeinträchtigt war, ist unklar.

Für die Federer-Fans hat das Mädchen aber schon Heldenstatus erreicht. “Vielen Dank, Ninja-Ballkind”, schrieb ein User auf Twitter. “Das Kind ist ein echter Held”, meinte ein anderer. Dem Mädchen allerdings sollte bei weitem keine Absicht unterstellt werden - sie reagierte sehr überrascht und entschuldigte sich sofort.

Lesen Sie auch