Australiens Ministerpräsident: "Niemand steht über dem Gesetz"

·Lesedauer: 1 Min.
Australiens Ministerpräsident: "Niemand steht über dem Gesetz"
Australiens Ministerpräsident: "Niemand steht über dem Gesetz"

Australiens Ministerpräsident Scott Morrison hat die Einreise-Verweigerung für Novak Djokovic verteidigt. "Regeln sind Regeln, besonders, was unsere Grenzen angeht", schrieb Morrison am Donnerstagmorgen australischer Zeit bei Twitter: "Niemand steht über dem Gesetz."

Der serbische Tennisstar Djokovic, Nummer eins der Weltrangliste, hatte mit einer medizinischen Ausnahmegenehmigung für Ungeimpfte bei den Australian Open in Melbourne (ab 17. Januar) antreten wollen. Offensichtlich hatte er aber das falsche Visum beantragt, das vom Grenzschutz annulliert wurde.

"Unsere strikten Einreisebeschränkungen waren entscheidend dafür, dass wir eine der niedrigsten Todesraten durch COVID-19 weltweit haben", schrieb Morrison, "wir bleiben wachsam."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.