Australier fordern Olympia-Revolution

Sportinformationsdienst
Sport1

Der australische Verband FFA hat als Folge der Olympia-Verschiebung ins Jahr 2021 eine höhere Altersgrenze für die Teilnehmer des Fußballturniers ins Gespräch gebracht.

"Wir möchten mit dem Weltverband FIFA und dem asiatischen Verband AFC besprechen, ob aus dem U23-Turnier ein U24-Turnier werden kann", sagte FFA-Boss James Johnson.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Für Johnson wäre das die beste Lösung, um die Auswirkungen der Verschiebung aufgrund der Coronakrise abzumildern. "So könnten sich die Spieler, die ihre Länder zu den Spielen in Tokio gebracht haben, ihren Traum von Olympia erfüllen", äußerte der Verbands-Chef.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch